Zweite Tabellenposition gefestigt!

1.FC Freiheit  vs.  FC Westharz  4-1

Es war für die Fans und Zuschauer über weite Strecken nicht das erhoffte schöne Spiel, jedoch erfolgreich. Die Serie ohne Niederlage hielt und unsere Jungs erkämpften sich einen ungefährdeten 4-1 Sieg. Unnötig hingegen war die teilweise Unzufriedenheit auf dem Platz und das Gegentor in der 90. Spielminute.

Es begann recht gut. Nach einer kurzen Abtastphase kam die FCF-Angriffs-Maschinerie in Gang und Sebastian Kirschstein konnte einen langen Abschlag von FC-Keeper Kai Töpperwien aufnehmen und zum 1-0 für seinen Verein vollenden (13.). In der 28. Minute legte Sammis Gerloff bereits mit dem 2-0 nach. Ein wunderschönes Tor mit einer direkten Weiterleitung von Kirschstein zog auch Gerloff direkt ab und vollendete geschickt. Es lief bis dahin und sah auch recht ordentlich aus. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Chris Wiedemann, der souverän leitete, passierte allerdings nichts gravierendes mehr, Westharz versuchte zwar zum Erfolg zu kommen, die Offensiv-Bemühungen wurden jedoch schnell von der FCF-Abwehrreihe um Hendrik Rabanda, Torben Wunderlich, Philip Fischer und Yan-Marten Winkler unterbunden. Und wenn einmal ein Schüßchen durchkam, war da immer noch Torhüter Kai Töpperwien, der seinen Kasten bis zur 90. Minute sauber hielt.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. Das Spiel verflachte ein wenig und spielte sich mehr und mehr im Mittelfeld ab. Ein wildes Ringen um den Ball hatte begonnen und immer mehr kam Unzufriedenheit auf und die spielerische Linie war dahin. Immerhin konnte Kirschstein auf 3-0 erhöhen (68.), vorausgegangen war eine erfolgreiche Kombination über Torben Wunderlich und Antonio Caparelli. Und Oiacim Selmi zog kurz danach eine Philip Fischer-Flanke direkt auf das Tor von Westharz-Torwart Tjark Hoffman, der bei diesem Ball keine Chance hatte und es stand 4-0 für den 1. FC Freiheit (75.). Bis zu dem Zeitpunkt hatten die Westharz-Spieler vom erst kürzlich verpflichteten Trainer Helmut Kramer zwar auch zwei, drei Mal eine Gelegenheit verstreichen lassen, zu einem Treffer zu kommen, in Summe der ausgelassenen Torchancen jedoch konnte der FCF die Spitzenposition weiterhin behaupten. Den Schlusspunkt in diesem an Höhepunkten armen Spiel setzten überraschend die Westharzer, als die weit aufgerückten Freiheiter Spieler sorglos in der Vorwärtsbewegung das Leder verloren und Westharz schnell mit einem Konter das 1-4 erzielte. Hierbei sahen die Mannen von den Freiheiter Höhen nicht gut aus. FC-Keeper Töpperwien hatte hierbei keine Chance, den scharfen Schuss von Ivo Härtel zu erwischen (90.).

Fazit: Kein schönes, aber ein erfolgreiches Spiel. Und nur darum geht es. Punkte sammeln und am Ende abrechnen. Tabellenplatz Zwei ist eingetütet, jetzt heißt es, an Tabellenführer Herberhausen/Roringen dranbleiben und auf einen Ausrutscher warten. Wenn nicht, kommt es am 28.10.18 im Spiel beider Kontrahenten zum Showdown! Aber bis dahin ist es noch ein langer, steiniger Weg mit starken Gegnern!

FCF: Töpperwien – Rabanda, Fischer, Winkler, Wunderlich, Selmi, Hahn, Rajkovics, Groß, Steuerwald, Gerloff, Kirschstein, A. Caparelli, Gaus, Ernst

FCW: Hoffmann – Müller, Mihailin, Städtke, Akman, Abdulah, Härtel, Zirbus, Lossie, Nasir, Eizouli, Beckmann, Stolle, Behrens

 

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.