Freiheiter Kantersieg zum Auftakt

1.FC Freiheit  vs.  FC Vatan Herzberg  7-0

Mit 7-0 Toren fertigte der 1. FC Freiheit am Sonntag den FC Vatan Herzberg ab. 3 x Patrick Ernst, 2 x Sammis Gerloff sowie Sebastian Kirschstein und Jan-Hendrik Freye sorgten für einen gelungenen Saisonauftakt.

Die zahlreichen Zuschauer konnten bereits nach wenigen Minuten das erste Tor sehen, als Sammis Gerloff regelwidrig im Vatan-Strafraum gelegt wurde und Patti Ernst den fälligen Strafstoß mit strammen Schuss zum 1-0 für seine Farben ins Gebälk des Vatan-Tores donnerte (6.). Danach erwerten sich die Schützlinge vom Herzberger Trainer Baris Calgam vieler Angriffe der Schwarz-Roten, konnten sogar einige Nadelstiche setzen, blieben aber über die gesamte Spielzeit eigentlich harmlos, auch weil die Abwehr um Hendrik Rabanda und FC-Keeper Kai Töpperwien nur wenig zuließ und über 90 Minuten sehr sicher stand. Auch der viel gelobte Alexey Ballard, der als Stürmer die ersten 35 Minuten auflief, sich aber immer mehr zurückfallen ließ, weil er in der Freiheiter Defensive kaum eine Chance erhielt und das Spiel an ihm vorbei lief, konnte seiner Mannschaft keine Impulse geben.

Das 2-0 entsprang einem Freistoß, den Philipp Töpperwien gefühlvoll in den Strafraum brachte und Sammis Gerloff sich zum Kopfball hochschraubte und die Führung ausbaute (41.). Und vor der Pause auch noch das 3-0 für den FCF, als Kai Töpperwien mit langem Abschlag Sebastian Kirschstein bediente und dieser es sich nicht nehmen ließ, das Leder an Vatan-Torhüter Özgül vorbei ins Netz legte (45+1). Damit pfiff der souverän leitende Schiedsrichter Marc Jung zur Halbzeitpause.

In Hälfte Zwei nahm die Partie noch einmal richtig Fahrt auf. Trotz der großen Hitze (der Schiri machte zwei Trinkpausen im Spiel) ging das muntere Tore schießen des FC Freiheit weiter. Als Rico Hausmann, der eine sehr gute Zweikampfbilanz für sich verbuchte, im Herzberger Strafraum gefoult wurde, drosch Patrick Ernst mit einem Hammer den Ball in den Vatan-Kasten zum 4-0 (54.) und mit seinem zweiten Tor an diesem Tag konnte Sammis Gerloff nur 2 Minuten später das 5-0 für den 1. FC Freiheit erzielen. Zuvor hatte Sebastian Kirschstein für Sammis Gerloff das Leder durchgesteckt, sodass dieser nur noch einschieben brauchte (56.). Ein weiteres Tor erzielte Jan-Hendrik Freye, der sich nach feinem Pass von Stefan Groß die Kugel zurechtlegte und aus 16 Metern ins Herzberger Tor jagte (59.).

Vatan versuchte zwar mehrmals, das Ergebnis zu verbessern, doch selbst nach mehreren Auswechselungen, die Trainer Axel Bertram auf Freiheiter Seite vornahm, kam keine Gefahr für das von Kai Töpperwien gut gehütete Tor auf. Die einzige Chance hatte ein junger Vatan-Stürmer, als er nach einem halbhohen Freistoß von Baris Calgam seinen Kopf in die Flugbahn brachte, das Rund aber lediglich ans Freiheiter Außennetz platzierte (72.).

Besser machten es die Freiheiter, die nur wenige Minuten später noch einen drauf setzten. Wieder hatte Rico Hausmann einmal mehr den Ball erobert, spielte mit schönem Pass Patti Ernst im Strafraum an und dieser legte mir seinem dritten Tor den Ball gefühlvoll am Vatan-Keeper Özgül vorbei zum 7-0 ins Herzberger Viereck! Damit hatte es sich dann auch.

Fazit: Guter Saisonauftakt für den FCF. Gleich in der Tabelle durch die sieben Tore ganz oben eingereiht. So kann es weiter gehen. Aber es kommen noch schwerere Gegner und man wird nicht immer so eine starke FCF-Truppe sehen. Wir sind gespannt, wie es weitergeht, Jungs!

FCF: K. Töpperwien – Rabanda, Winkler, P. Töpperwien, Hausmann, Hahn, Groß, Cavildak, Bratke, Steuerwald, Freye, Wunderlich, Gerloff, Ernst, Kirschstein

Vatan: Özgül – M. El Zein, Yesildag, Calgam, J. El Zein, Sahan, Ballard, E. Acar, S. Acar, Sengezer, Koc, Sarikaya, Mutlu, Yasaroglu, Bayram

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.