Freiheit zog mit 3-0 ins Achtelfinale ein!

Krombacher Kreispokal der 2. und 3. Kreisklassen:

FC Vatan Herzberg  vs.  1. FC Freiheit 0-3

Auf dem katastrophalen, schwer zu bespielenden  Sportplatz in Rüdershausen, wo der FC Vatan seine Punkt- und Pokalspiele abhält, kam kein schönes Pokalspiel zustande. Vielmehr war es ein Gestolpere und Geholpere auf einem Platz, der den Namen Fußballplatz kaum verdient hatte.

Etwa 25 Minuten brauchten die Freiheiter, um sich an die schlechten Bedingungen zu gewöhnen. Während sich Vatan auf Kick’n Rush-Fussball verlegte, versuchte es der FCF mit Kurzpassspiel. Das eine oder andere Mal kamen dabei die Vataner mit langen Bällen vor das Tor von FC-Keeper Kai Töpperwien, allerdings ohne gefährlich zu werden. Die besseren Einzelspieler und die bessere Technik des FC Freiheit entschieden letztlich das Match, ohne zu glänzen und ohne großes Trallala! Eben eher ein mühsamer Arbeitssieg!

Maurice Strüver eröffnete den Torreigen mit dem 1-0 in der 30. Spielminute, als er nach Sebastian Kirschsteins Pass mit einem Solo durch den Strafraum kurvte und trocken vollendete. Und nur 5 Minuten später trug sich auch Patrick Ernst in die Torschützenliste ein. Sein 2-0 aus Freiheiter Sicht entstand, als der Vatan-Torhüter Kirschsteins Quervorlage wegkicken wollte, was ihm aber gründlich misslang und die Chance von Patti genutzt wurde, um die Führung des FCF auszubauen. So gings in die Halbzeitpause!

Ohne große Höhepunkte verlief Halbzeit Zwei. Während Ernst noch mit einem strammen Schuss auf den Torhüter des FC Vatan auf 3-0 für Freiheit erhöhte – der Ball prallte doppelt gegen den Keeper und dann wieder gegen Ernst, danach ins Tor (53.) – versuchte Vatan gegen Ende der Spielzeit mit zwei guten Gelegenheiten, wo zweimal die aufgerückte FCF-Abwehr nicht richtig im Bilde war und ein Gegenspieler frei vor Töpperwien auftauchte, aber kläglich vergab, das Ergebnis zu verbessern. Doch das gelang nicht und somit trennte man sich  nach 90 Minuten mit einem 3-0 für den 1. FC Freiheit, der damit in die Runde 4 des Kreispokals einzog.

Fazit: der Sieg geht so in Ordnung. Wieder einmal machte sich das nicht konsequente Ausnutzen bester Gelegenheiten als Manko bemerkbar. Aber wir wollen nicht meckern, auf diesem katastrophalen Platz konnte einfach kein schönes Spiel zustande kommen. Wir nehmen aber den Erfolg und den Einzug ins Achtelfinale gern mit! Allerdings können nun auch mit den Göttinger Mannschaften stärkere Gegner auf uns zukommen.

FCF: Töpperwien – Freye, Groß, Wunderlich, Hahn, Selmi, Hausmann, Steuerwald, Cavildak, Strüver, Kirschstein, Gerloff, Ernst

FCV: Temel, Calgam, M. El-Zein, J. El-Zein, Ballard, Marx, Mutlu, Koc, Acar, Sengezer, Bayram, Duman, Özgül, Sulhan

 

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.