Erster Auswärtspunkt für den FCF – Reserve holte Tabellenführung zurück

Sparta-FCF-FCF2-Bergd

Freiheit vergab zu viele Chancen bei Sparta Göttingen

1-1 trenneten sich nach 93 Spielminuten Sparta Göttingen und der 1. FC Freiheit auf dem gut bespielbaren Kunstrasenplatz am Greitweg in Göttingen. Was zunächst wie ein Sturmlauf der Göttinger aussah, entpuppte sich im Nachhinein als ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Chancenmehrheit eindeutig in Hälfte Zwei bei den Freiheitern lag.

Doch die erste Viertelstunde gehörte den Gastgebern. Immer wieder versuchten sie über die Flügel Flanken auf Goalgetter Enrico Weiß zu schlagen, der zwar Kopfbälle aufs Tor brachte, die aber für Marco Sukup im FCF-Tor kaum Gefahr bedeuteten. In der 14. Minute ein Lattenkracher von Nelson, aus 18 Metern und in Minute 23 war der 7er Matezki frei durch, doch FC-Keeper Sukup war auf der Hut und hielt Super! Andre‘ Minne konnte einen Konter für seine Farben mit einem Tor abschließen, stand jedoch im Abseits! Nach 37 Minuten konnte sich Jan-Hendrik Freye auf links durchsetzen, spielte 2 Spartaner aus, doch sein Schuss aufs Tor wurde von Sparta-Keeper Feddern gehalten. Und Alex Kösling hätte auf Sebastian Kirschsteins Zuspiel das 1-0 erzielen können, doch vertendelte er den Ball vor dem Sparta-Tor (43.).

Auch Enrico Weiß im Sturmzentrum der Göttinger bekam fast jeden Kopfball und hätte sicher das eine oder andere Tor erzielt, wenn er nicht kurz vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Schiris Jens Gastrock aus Kassel mit Kevin Eckert zusammengerasselt wäre, dessen Kopf sich im Luftduell als härter erwies und Weiß ein Cat über dem linken Auge bescherte, das umgehend im Göttinger Krankenhaus genäht werden musste. Ein herber Verlust für die Spartaner! Enrico Weiß wünschen wir an dieser Stelle alles Gute und schnelle Genesung! Bis zur Pause blieb es beim 0-0.

Die Freiheiter wurden nach der Pause besser, besannen sich auf ihre Stärken und hatten auf ein Mal einige gute Gelegenheiten, um das eine oder andere Tor zu erzielen. Zwar blieb Sparta durch schnelle Konter sehr gefährlich, doch je länger das Spiel dauerte, umso wackeliger stand Spartas Defensive. 51. Minute – Kirschstein war allein durch, schoss aber mit der Pike neben den Kasten, 53. Minute – Kirschstein vertendelt erneut eine gute Gelegenheit. Nur eine Minute später fast das 1-0 für Sparta, als Matezki eine Flanke auf Jacki Weiß schlägt und dieser entgegen der Laufrichtung Sukups den Ball per Kopf versenken wollte. Sukup hält hier bravorös und lenkt das Leder um den Pfosten (54.).

Dann jedoch pfiff der Schiedsrichter erstaunlicherweise einen Strafstoß für die Heimmannschaft. Oiacim Selmi sollte Jackie Weiss zu Fall gebracht haben. Den Elfmeter versenkte Matezki natürlich wohlwollend zum 1-0 für seine Farben im Netz (55.)! Nur kurze Zeit später erneut ein Aufreger, gelb-rote Karte für Sparta (62.) und auch ein paar Minuten danach für den völlig überraschten Freiheiter Jonas Bode, der bis dahin ein sehr gutes Spiel zeigte, ebenfalls gelb-rot (64.). Viel Platz war jetzt auf dem Kunstrasen am Greitweg!

Zum CYMERA_20150825_215142Jubel der Freiheiter traf Kirschstein nur zwei Minuten später per Kopf (!!!²) Nach einer Hereingabe von links stand Kirschstein goldrichtig und nickte ein (66.). Jetzt erhielten die Selmi-Schützlinge noch mehr Auftrieb und Trainer Samir Selmi musste die Truppe etwas bremsen, damit sie nicht noch mehr in Konter liefen. Trotzdem konnten die Freiheiter sich noch klare Torchancen erspielen. Der eingewechselte Maxim Mihailin konnte zweimal auf Sparta-Torhüter Patrick Feddern frei zulaufen, den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Aber die Freiheiter hatten in der 89. Spielminute auch noch einmal Glück, als ein schneller Konterball über Matezki und Tuncer von Jacki Weiß per Kopf auf den langen Pfosten zusegelte und von Sukup wiederholt mit letztem Einsatz gerettet wurde, der sich streckte und den Ball entschärfen konnte. Es blieb beim letztendlich gerechten 1-1, wenn auch die Freiheiter dieses Match gern gewonnen hätten. Doch dazu müssen die nötigen Tore erzielt werden!

(!!!²) – Das überraschte uns am meisten! Kirschsteins Tor per Kopf ist, als prallen 2 Welten aufeinander!

Fazit: Ein stark verbesserter FCF, die gute Trainingsbeteiligung und das Training des neuen Trainer zeigen erste Spuren der Besserung in Hinsicht auf Taktik und Kondition. Wenn auch noch nicht alles passt, aber Fortschritte sind zu erkennen! Bleibt drann, Jungs! Gutes Spiel gegen Sparta!

FCF: Sukup – Eckert, Freye, Bode, Len, Isermann, Hausmann, O. Selmi, Minne, Kirschstein, Kösling (76. Mihailin)

Reserve holt sich Tabellenführung zurück!

Die II. des 1. FC Freiheit rang auf den Freiheiter Höhen die SG Bergdörfer III. mit 4-1 nieder. Schiedsrichter Leon Heine hatte etwas an Arbeit zu verrichten, denn 3 Strafstöße mussten erst mal unter Dach und Fach gebracht werden. Das gelang nicht immer, wurde aber letztlich für die Freiheiter nicht zum Verhängnis.

Mit einem Eigentor der SG Bergdörfer III. wurde die Partie eröffnet. Dem 1-0 für den FCF 2 konnte Yannik Hahn etwas später das 2-0 folgen lassen. Zur Halbzeit stand es damit 2-0 für die Heimmannschaft um Trainer Kai Töpperwien.

Nach der Pause ging es aber erst richtig los. Hendrik Rabanda im Tor des FCF 2 konnte einen Strafstoß halten, um kurz danach selbst einen ElMarvinfmeter zu verschießen. Auch Yannik Hahn konnte per Strafstoß das Leder nicht im Bergdörfer-Kasten unterbringen und verzog knapp. Ein weiterer fulminanter Schuss Hahns krachte gegen die Latte, richtete aber keinen weiteren Schaden an. Erst Arne Warmuth brachte mit seinem 3-1 in der 78. Minute eine Art Vorentscheidung des Spiels, die Marvin Miller mit dem 4-1 kurz vor dem Abpfiff bestätigte und somit zum Sieg einnetzte.

Fazit: Gespielt, gekämpft und gewonnen, so wollen euch die Fans sehen! Mit der wiedergewonnenen Tabellenführung seit ihr gut im Soll und ein ernstzunehmender Gegner für eure Kontrahenten. Weiter so, Männer, bleibt dran!

FCF 2: Rabanda –  A. Zugehör, Sochacki, Philip, Larsen, Groß, Gerloff, Warmuth, Selzer, Rajkovics, Miller, Hahn, A. Caparelli, Holzapfel, M. Caparelli, Töpperwien

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit
  • Karl-Heinz von der Pütten 21. September 2015 at 4:08 pm

    Betreff : ! . HERRENMANNSCHAFT , DIESER PUNKT IN GÖTTINGEN KANN ,, GOLD WERT SEIN ,, DENN JETZT SCHEINT DER KNOTEN NACH ALL DEN HIN UND HER GEPLATZT ZU SEIN ! WEITER SO , NICHT ,, KRAMPF SONDERN KAMPF IST ANGESAGT ! GEGEN BILSHAUSEN EINEN DREIER , DANN HABT IHR ANSCHLUSS AN DAS MITTELFELD

  • www.haiyijiao.com 6. August 2017 at 1:56 am

    Hey exceptional website! Does running a blog such as this
    take a massive amount work? I have virtually no knowledge of computer programming however I had been hoping to start my own blog soon. Anyhow, if you have any suggestions or
    tips for new blog owners please share. I know this is off
    subject but I simply had to ask. Kudos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.