Der 1. FC Freiheit reist am Sonntag nach Barbis zum SC Harztor II.

Sonntag, 16.09.2018, 12.00 Uhr: SC Harztor II.  vs.  1. FC Freiheit

Wenn unser FCF am Sonntagmittag auf die Harztor-Reserve trifft, ist die Favoritenrolle allenfalls schon mal geklärt. Der Tabellenzweite trifft auf den Neunten, der im letzten Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Herbershausen/Roringen eine 0-8-Klatsche hinnehmen musste. Doch die Harztor-Reserve hat auch zwei Erfolge zu verzeichnen, im 1. Match gegen Eichsfeld II. gelang ein 2-0 Auswärtserfolg und dem VfR Osterode trotzten sie im Heimspiel ein 2-2 ab. Respekt ist also angebracht!

Ob die Favoritenrolle unserem FCF liegt, ist zwar nicht offenkundig, aber das Spiel aus einer starken Defensive, die Sicherheit bringt, scheint gut zu laufen. Ein Mangel an Torgelegenheiten ist nicht zu verzeichnen, eher das Auslassen von besten Torchancen,  dass unbedingt abgestellt werden sollte. Die Ruhe des Stürmers vor dem Tor findet bei unseren Jungs noch nicht statt, zu überhastet wird mit den guten Gelegenheiten umgegangen. Das müssen die Trainer Axel Bertram und Kai Töpperwien noch in den Griff bekommen.

Immerhin spielten jetzt durch den großen Kader zumindest acht Spieler schon einmal fast alle bisherigen Spiele, was zum Zusammenspiel beiträgt und noch zahlenmäßig verbessert werden sollte. Das alle Spieler natürlich Spielzeit brauchen, ist klar und wird auch praktiziert. Unzufriedenheiten wird es immer mal wieder deswegen geben, das wird aber auch verlangt, denn es zeugt von gutem Ehrgeiz und spornt beim Training an. Dennoch wird der Erfolg der Mannschaft von mehreren Faktoren abhängen, nämlich Zusammenhalt, Mannschaftsgeist und dem Unterordnen der Ergänzungsspieler, denn es können nun mal nur 11 Spieler auflaufen und insgesamt 15 Mann pro Spiel eingesetzt werden. Da heißt es auch mal zurückstecken und geduldig sein!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.