1. FC FREIHEIT GLÜCKTE REVANCHE

 

1.FC Freiheit vs. TSC Dorste 2  6-1

Mit 6 Toren revanchierte sich der 1. FC Freiheit am letzten Sonntag für die erlittenen letzen beiden Niederlagen in Dorste gegen eine schwächelnde Reserve des TSC Dorste. Bei bestem Fußballwetter erfolgte das erste FC-Rückrunden-Punktspiel im Jahr 2018. Man merkte der Mannschaft an, dass man kein Vorbereitungsspiel absolviert hatte. Nach kurzem Abtasten kam der FCF dennoch besser ins Spiel. Bereits nach 14 Minuten fiel das 1:0 durch Oiacim Selmi, der den Ball im vorderen Mittelfeld zugespielt bekam und einfach mal aus 20 m aufs Tor schoss und damit das 1:0 erzielte. Wer aber dachte, dass jetzt ein wenig Ruhe ins FC-Spiel kommt, sah sich getäuscht. Viele Fehlpässe hüben wie drüben bestimmten den weiteren Spielverlauf. In der 29. Minute gab es einen Freistoß für Dorste, etwa 17 m halbrechts vor dem Tor der Freiheiter. Der ansonsten gut haltende Freiheiter Keeper Hendrick Rabanda konnte den Schlenzer ins lange Eck nicht festhalten und es stand 1:1. Desweiteren sah man in dem Match, dass beide Teams mit sich und dem Spiel zu kämpfen hatten, eine Folge der langen Winterpause und fehlender Spielpraxis. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Sammis Gerloff eine Flanke von rechts aufnehmen, er stand goldrichtig und lochte zur 2-1 Führung ein (38.). Damit ging man in die Pause.
Kaum waren 5 Minuten in der 2. Halbzeit gespielt, gab es einen Foulelfmeter für Dorste (50.). Bei einer kleinen Drangphase der TSCer wurde ein Dorster Spieler im FC-Strafraum zu Fall gebracht. Glück aber für Freiheit, der Ball flog links am Toreck vorbei. In der 56. Spielminute das erlösende 3:1 durch FC-Kapitän und Mittelstürmer Patrick Ernst. Mit dieser Führung im Rücken  wurde das Spiel der Freiheiter besser. Dorste kam nur noch sporadisch zu Offensiv-Bemühungen. Für sie waren eigentlich mit dem 3-1 schon alle Messen gesungen, aber die torhungrigen Freiheiter wollten mehr. Demzufolge fielen dann 2 Tore für den FCF innerhalb von 5 Minuten. In der 67. Minute konnte erneut Patrick Ernst einlochen, der mit seinem Doppelpack und seinem 9. Saisontreffer nicht nur seine Quote verbesserte, sondern auch in der Torjägertabelle auf Rang 3 vorstieß! Damit stand es 4-1 und der eingewechselte Artur Gaus bekam ebenfalls einen Treffer zum 5-1 zugesprochen (72.). Ein wunderschönes Tor von Sammis Gerloff gab es nach einem schnellen Konter des 1. FC Freiheit. Gerloff lief allein auf den Dorster Torwart zu und schlenzte aus 14 m ins kurze rechte Eck zum 6-1 und konnte sich ebenfalls mit einem Doppelpack in die Torjägerliste eintragen. Das war auch gleichzeitig der Endstand in einer fairen Partie, die der sehr gut leitende Schiedsrichter Chris Wiedemann (Bad Sachsa) jederzeit im Griff hatte.

Jetzt gilt es, am kommenden Freitag, 20.April um 19 Uhr auf dem Obernfelder Rasenplatz die gute Frühform zu konservieren und die nächsten Punkte einzufahren. Der Tabellenzehnte Hahle ist zum Spiel bei der SG Herberhausen/Roringen nicht angetreten, hatte vielleicht Aufstellungssorgen, die vom FCF genutzt werden könnten. Aber Vorsicht ist geboten, die Hahler hatten auch gute Ergebnisse im bisherigen Saisonverlauf. Man sollte sie nicht unterschätzen. Der FCF kann bei konzentrierter Spielweise bis auf einen Punkt an DJK Krebeck heranrücken, die nur 2 Tage später der nächste Gegner der Freiheiter sind. Und wenn es gut laufen würde in Krebeck, könnte man auch diesen Gegner am Wochenende hinter sich lassen!

Auf jeden Fall wünschen wir der Mannschaft fuer beide Spiele wiederum viel Erfolg!

Fazit: FC-Kondition stimmt. Das 6-1 war gleichzeitig auch das Endergebnis für einen gelungenen Rückrunden-Auftakt des 1. FC Freiheit, der mit diesem Ergebnis auf den 7. Tabellenplatz vorrückte und Nesselröden sowie TuSpo 3 hinter sich lies. Pass- und Zusammenspiel muss noch verbessert werden. Sollte dieser gesamte Kader  einigermaßen verletzungsfrei durch die Rückserie kommen, können wir noch viel Freude an ihm haben und bis zum Saisonende für die eine oder andere Überraschung sorgen.

 

Auf jeden Fall wünschen wir der Mannschaft für beide Spiele wiederum viel Erfolg!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.