1. FC Freiheit erreichte Platz 2 beim Eisdorfer Hallenturnier

Erst im Finale dem klassen-höheren SV RW Hörden unterlegen

Als einziges Team aus der 2. Kreisklasse musste sich der 1. FC Freiheit mit Teams aus der 1. KK sowie aus der Kreisliga messen, um eine gute Platzierung zu erreichen. In Gruppe 1 gestartet, konnte im ersten Match gleich der SV Förste, Fünfter der 1. KK, mit 1-0 in die Schranken gewiesen werden. Das goldene Tor erzielte Sebastian Kirschstein kurz vor Spielende. Damit hatte man einen guten Anfang geschafft.

Im zweiten Spiel gegen Gastgeber FC Eisdorf, der ebenfalls in der 1. KK spielt und auf Rang 7 überwintert, reichte es nur zu einem Unentschieden. Mit 0-0 trennte man sich trotz guter Chancen auf beiden Seiten nach der 10-minütigen Spielzeit.

Da sich unsere anderen Gruppengegner -Zellerfeld besiegte Eisdorf 3-1 und spielte gegen Förste 1-1, der FC Eisdorf gewann 2-0 gegen Förste – gegenseitig die Punkte wegnahmen, reichte den FCF im letzten Spiel gegen Zellerfeld das 1-0, das Markus Töpperwien erzielte. FC-Keeper Maurizio Giuffrida hielt in diesen Vorrundenspielen seinen Kasten sauber und glänzte mit schönen Paraden. So zog man mit dem Minimal-Ergebnis von 2-0 Toren als Gruppensieger ins Halbfinale ein, wo bereits der Gruppenzweite der Gruppe 2, Merkur Hattorf  wartete.

Mit 2-1 Toren – Alpi Arslan und Philipp Fischer schossen die Tore – konnte Hattorf bezwungen werden. Es war ein äußerst enges Match von zwei guten Mannschaften, die sich nichts schenkten und aus der letztendlich der glücklichere FCF als Sieger ins Finale einzog. Auch hier konnte sich Torhüter Giuffrida wieder auszeichnen und auch das Glück war in zwei Situationen auf seiner Seite, als die Kugeln knapp am Pfosten vorbei strichen.

Da im 2. Halbfinale SV RW Hörden gegen den FC Zellerfeld mit 3-2 gewann, zog Hörden ebenfalls ins Finale ein.

Das Spiel um Platz 3 gewannen die Merkurianer aus Hattorf nach 9-Meter-schießen mit 6-4 Toren und durften sich über die Prämie für Rang 3 freuen.

Im Finale dominierte dann RW Hörden über die Freiheiter, die nach einem schnellen Gegentor zwar noch ausgleichen konnten, Torschütze Sebastian Kirschstein, jedoch im Laufe des Spiels sah man den Bertram-Schützlingen den Kräfteverschleiß mehr und mehr an, so dass man sich zum Ende der Partie noch 2 Gegentore einhandelte und damit zweiter Sieger hinter Hörden wurde. Hörden durfte den Pokal mit nach Hause nehmen und beide Teams freuten sich über das erreichen der Prämien-Plätze.

Fazit: doch noch ein guter, zufriedenstellender Abschluss der Hallenserie des 1. FC Freiheit. Lobenswert die Einstellung von Oiacim Selmi, der als einziger alle 4 Turniere bestritten hat. Nach kurzer Analyse der 4 Turniere stellt sich heraus, das eigentlich nur das VfR-Turnier in unserer Gunst abgefallen ist, denn die Turniere bei TuSpo, Zellerfeld und Eisdorf sind (überraschend) als Erfolg zu werten. Somit können wir für die Winterpause doch noch ein positives Hallen-Fazit stellen!

2. Sieger FCF

FCF in Eisdorf: Maurizio Giuffrida – Oiacim Selmi, Sebastian Kirschstein, Markus Töpperwien, Kai Töpperwien, Philipp Fischer, Alparslan Arslan, Fabian Weide.

Jazek stemmt überrascht die Hände in die Hüften…
Markus in Erwartung der Kugel
Nur 0-0, aber reicht uns
Philipp erwartet den Ball
Förste erster Gegner
Jazza traf nicht gegen uns
die Bank….
due Abwehr stand gut
Platz 2 erreicht-Siegerehrung

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.