Vorschau auf die Spiele am Sonntag, 29.03.2015

SV Pöhlde fordert 1. FC Freiheit
Die erste Mannschaft des 1. FC Freiheit ist um 15 Uhr zu Gast beim SV Pöhlde, der seine letzte Saison in der Kreisliga Nord spielen wird. Die anstehende Fusion mit der SG Rhume bringt einen neuen Verein, den SV Rotenberg zum Vorschein, deren Jugendmannschaften (Pöhlde, Rhumspringe, Wollershausen, Hilkerode und Rüdershausen und Bergdörfer) bereits in einer JSG Rotenberg zusammengefasst sind. Der neu gegründete SV Rotenberg (ohne Bergdörfer) wird auch zugleich dafür sorgen – ob in der Kreisliga Nord oder Süd – das evtl. ein Relegationsspiel um den freien Platz gespielt wird, etwa die Vorletzten der beiden Staffeln gegeneinander. Der jetzige Coach der SG Rhume, Tobias Dietrich wird das Traineramt des neuen Vereins mit einer schlagkräftigen Mannschaft übernehmen und sicherlich in der neuen Saison „oben“ mit angreifen wollen.

Die Pöhlder, im Moment auf Rang 10 rangierend, haben durch den Wechsel Dennis Schlösser zum SV Scharzfeld einen ihrer besten Spieler verloren und müssen sehen, wie sie die Serie über die Bühne bringen. Trainer Markus Conrady bescheinigte im ersten Spiel nach der Winterpause seiner Elf im Spiel gegen Hattorf (0:3) erst in der zweiten Spielhälfte eine ordentliche Leistung.

Der 1. FC Freiheit hat sein Auftaktspiel in Dorste ebenfalls verloren und sinnt auf Wiedergutmachung. Ob das in Pöhlde gelingen wird, hängt davon ab, ob die Mannschaft konzentrierter zu Werke geht als in Dorste, wo man sich durch zwei „Quasi-Eigentore“ auf die Verliererstraße brachte. Einige Spieler sind auch noch angeschlagen, inwieweit sie eingesetzt werden können, wird Trainer Axel Bertram am Freitag beim Abschlusstraining sehen. Gutes Spiel Männer!

Reserve in Petershütte
Die 2. Mannschaft des FCF ist am kommenden Sonntag zu Gast in Petershütte. Das Spiel gegen die III. des TuSpo beginnt bereits um 12:45 Uhr und wird ein Match auf Augenhöhe sein. TuSpo 3 liegt einen Rang besser als die Reserve des FC Freiheit auf Platz 6 und hat 3 Punkte mehr auf dem Konto (16). Letzte Woche siegten die Schützlinge von Trainer Michael Fütterer zuhause gegen den SV Zorge 2:1, während der 1. FC Freiheit 2 den VfL Herzberg zu Gast hatte und glatt mit 3:0 siegreich war.

Hier wird wohl die Tagesform entscheidend sein, FC-Trainer Kai Töpperwien wird sicherlich versuchen, die stärkste Elf aufzubieten, um auf „Hütte“ punktemäßig aufzuschließen und sich für die Hinspielniederlage (1:4) zu revanchieren. Viel Glück dazu, Jungs!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.