Verpasste Chancen führten zu Punktverlusten

1. FC Freiheit II.  vs.  VfR Osterode  1:1

Die Meisterschaftsambitionen sind erst einmal verraucht. Die Freiheiter Reserve kommt im Moment nicht zu ihrem eigentlichen Können, sondern zeigt ein großes Leistungsgefälle auch gegen „leichtere“ Gegner. Dazu kam am gestrigen Sonntag, dass die Mannschaft auf einige Urlauber verzichten musste. So fehlte mit Sammis Gerloff der sicherste  Torschütze der letzten Spiele, ebenso wie Aufbauspieler Nico Rajkovics. Trotzdem hatte man genügend Chancen, dem Spiel noch eine siegreiche Note zu geben, aber viele gute Gelegenheiten wurden zu hastig vergeben,

So kam es, wie es kommen musste, der VfR Osterode ging nach 43 Minuten durch den agilen Mike Warnecke mit 1:0 in Führung. Er konnte eine Unsicherheit der Hintermannschaft und des Torhüters der Freiheiter ausnutzen, als er das Leder über den herausstürzenden FC-Keeper Jörg Twardogorski ins Tor lupfte.

Es dauerte bis weit in die zweite Spielhälfte, um noch zum Ausgleichstreffer zu kommen. Nach einem Foul im Strafraum des VfR konnte Artur Gaus den Strafstoß zum 1:1 Remis verwandeln (85.). Anzumerken ist noch eine rote Karte für die Freiheiter kurz vor dem Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Jan Oppermann aus Bernshausen, als sich Hendrik Rabanda noch durch einer Dummheit den Zorn des Schiris zuzog und damit erst einmal ausfallen wird.

Fazit: Zuhause nur einen Punkt gewonnen, eher 2 Punkte verloren, zu wenig für die Ansprüche der II. Herren des FCF, die sich höhere Ziele gesetzt hatte.

FCF II.: Twadogorski – Larsen, Groß, Rabanda, Sochacki, Fischer, Warmuth, Hahn, Steuerwald, A. Caparelli, Kurs, Bratke, Töpperwien, Eichhorn, Gaus

 

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.