TuSpo 3 Favorit im kleinen Lokalderby!

TuSpo 3 vs. FCF 2

Sonntag, 09.04.2017 – 15.00 Uhr in Petershütte, A-Platz:

TuSpo-FCF 

Derbyzeit! Alles fiebert dem Spiel entgegen! Kann sich der Favorit durchsetzen? Oder gibt es eine Überraschung? So ein Derby hat seine eigenen Gesetze und sorgt manchmal für unglaubliche Stimmung!

Doch ist es immer noch so, wenn sich ortsansässige Mannschaften duellieren? Wie es bei den „Großen aus der Bezirksliga oder höher“ abläuft, ist schon lange kein „Esprit“ mehr bei einem solchen Match zu spüren, wie soll es also bei den unterklassigen Teams funktionieren? Die Mannschaften müssen also selbst für eine gewisse Stimmung sorgen. Und das können sie nur, wenn sie über sich hinauswachsen und mit viel Herzblut ein richtig gutes Spiel mit viel Kampf, guten Torraum-Szenen und letztendlich mit Toren zeigen, dann wird der Funke überspringen und sich auf die Zuschauer übertragen. Dann könnten es die wieder erweckten Derbys längst vergangener Zeiten sein, die die Zuschauer damals faszinierten!

In diesem Match ist die klare Favoritenrolle der 3. Vertretung des TuSpo Petershütte zugedacht. Der letzte Sieg des FCF gegen dieses Team resultiert vom 24.10.2013, als die Reserve des 1. FC Freiheit mit 4-0 gewann. Den einzigen Punkt nach diesem Sieg holte die Töpperwien-Truppe am 29.03.2015 beim 3-3 Remis in Petershütte, danach folgten 4 Niederlagen mit 5:11 Toren aus FCF-Sicht.

Das unsere 2. aber nicht ganz chancenlos ist, hat die zweite Hälfte beim Tabellenzweiten Bilshausen 2 gezeigt. Mit ein bisschen mehr Glück und besserem Stellungsspiel im Defensiv-Bereich sowie besserer Verwertung der sich bietenden Torgelegenheiten kann auch die junge Garde von Trainer Michael Fütterer bezwungen werden, die sich nach zwei Siegen auf den 5. Rang vorgearbeitet hat und mit zwei Spielen weniger dem VfR Osterode, der letzte Woche mit 4-1 bezwungen wurde, im Genick sitzt.

Auf Niclaas Domjahn (14 Treffer), Fabian Hoffmann (7) und Yannick Schmidt (7) sollten die Freiheiter ein besonderes Augenmerk haben, sind durch diese drei Spieler 28 Treffer gefallen, somit steht ein Torverhältnis von 47:14 der TuSpo-Dritten zur Verfügung, während unsere FC-Spieler bereits 36 Gegentreffer hinnehmen mussten, 27 eigene Treffer runden  das FC-Bild ab.

Mit welcher Taktik und welchen Spielern am Sonntag dieses Match angegangen wird, entscheidet FC-Spielertrainer Kai Töpperwien nach dem Abschlusstraining am Freitag; noch immer stehen nicht alle Spieler zur Verfügung, die er einsetzen könnte. Aber er wird sicherlich eine schlagkräftige Truppe vorweisen, wenn am Sonntag das Derby angepfiffen wird, in dem mit Herbert Oppermann auch ein „alter Bekannter“, der jetzt für den FC Eisdorf pfeift, als Schiedsrichter mitwirken wird. Wir wünschen viel Erfolg, Jungs!

 

 

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.