Sonntag wieder ein Spiel auf biegen & brechen!

SG Werratal  vs.  1. FC Freiheit

Am kommenden Sonntag fährt der 1. FC Freiheit zur SG Werratal. In diesem Match geht es wieder einmal um alles. Wie auch in allen vorangegangenen Spielen müssen die Gäste unbedingt punkten, um näher an den FC Dostluk Spor heranzurücken, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. Doch das wird ein schweres Unterfangen in Hedemünden, denn seit dem Trainerwechsel, Mike Hoffmann löste nach der Niederlagenserie zu Saisonanfang Thomas Helmich ab, ging es bergauf, man sammelte Punkte und nach einem 3:1 bei der SG Bergdörfer, einem 2:0 Sieg gegen Dostluk und den beiden Remis gegen Nörten und Brehmke wähnte man sich schon jenseits von Gut und Böse. Doch noch ist der Drops nicht gelutscht, denn gegen Hagenberg verloren die Werrataler 1:2 und stehen mit 24 Punkten und 37-35 Toren weiterhin auf Rang 12, punktgleich mit dem 13. dem SV Bilshausen im Nacken. Dann folgt mit 20 Punkten Dostluk Spor. Der Abstand von Werratal zum 1. FC Freiheit beträgt ganze 8 Punkte, da jedoch Bilshausen und Werratal 2 Spiele mehr auf dem Konto haben und auch Dostluk bereits 21 Mal gespielt hat, würden die Freiheiter im Falle von siegreichen Nachholspielen bis auf 2 Pünktchen an Werratal herankommen können. Das ist zwar alles weit hergeholt, aber durchaus machbar, wenn die Mannschaft als „Mannschaft“ funktioniert! Wenn jeder für jeden bereit ist zu kämpfen, zu laufen und alles zu geben, sind weitere Siege und der Klassenverbleib im Bereich des Möglichen!

Die SG Werratal, bestehend aus den Fusionen vom TSV Werra Laubach, SGV Lippoldshausen, HSV Eintracht Hedemünden und VfV Oberode kann sich in den vorangegangenen Spielen auf ein Fünfergestirn verlassen. Mit der Achse SG Keeper Fabian Rippe, Kapitän Marc Glatter (3 Tore), Freistoßspezialist Cesur Yazici, Hendrik Suslik (8 Tore) und  Torjäger Ruslan Wagner (10 Tore) hat Trainer Mike Hoffman sehr gute Spieler im Kader, die für den Erfolg stehen und die Mannschaft vor allem im Heimspiel mitreißen!

Der 1.FC Freiheit hingegen muss aufpassen, nicht einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen, sondern aus einer guten starken Defensive kontern und versuchen, zum Torerfolg zu kommen. Die Chancen werden sich zwangsläufig ergeben, sie müssen nur genutzt werden! Viel Glück dazu Jungs!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.