Nächster Prüfstein: FC Eisdorf

1. FC Freiheit reist bereits am Samstag, 11.04.2015 ins Borntal, Spielbeginn 14.00 Uhr

Zum nächsten Punktspiel reist der 1. FC Freiheit am kommenden Wochenende ins Borntal zum FC Eisdorf. Gut gestartet suchen die Eisdorfer nach der Winterpause noch ihre Form der Hinrunde. Zu unbeständig ist die Truppe von Trainer Jacek Ciesla. Nach einem 4. Platz über die Weihnachtszeit und den hohen Sieg gegen Wulften (5-0) zum Auftakt der Rückserie gelang gegen Bad Lauterberg nur ein Remis (1-1) und im Folgespiel fing man sich in Hattorf sogar eine 0-1 Niederlage ein. Eisdorf hat also allen Grund, die negative Kleinserie zu unterbrechen und dazu kommt Ciesla der FC Freiheit gerade recht. Im Borntal will man unbedingt die Punkte gegen den 1. FC Freiheit behalten und mit dem gewonnenen Selbstvertrauen eines Sieges über den Tabellenführer die nächsten Spiele forsch angehen.

Das dieses zutrifft, will der FC Freiheit natürlich mit aller Macht verhindern und selbst einen Sieg einfahren, um ein wenig Abstand zu den Verfolgern zu bekommen. Selbstbewusst wird an die Aufgabe herangegangen werden, dessen bin ich sicher, aber ein wenig Respekt sollte man vor den Männern um Marco Schmidt und Co. schon haben. Seit dem Weggang von Goalgetter Cedric Hartung zu TuSpo Petershütte herrscht zwar keine Sturmflaute, jedoch fehlen die vielen Tore des Toregaranten, um ganz oben mitzuspielen. Der wieselflinke Kai Gundlach, Marco Schmidt, Jacek Ciesla und Yannik Meinecke sind die Grundpfosten, wenn es um Tore schießen geht und hinten räumt Oldie Jens Schoon vor dem von Ugur Beyat gehütetem Tor gründlich ab.

Dagegen stehen die Freiheiter, die zwar auch mit einem Ausrutscher in die Rückserie starteten (1-2 in Dorste), sich aber schnell wieder gefangen und nach oben orientiert haben. Die Punktverluste von Dorste wurden mit einem 10-0 in Pöhlde pulverisiert und das 3-0 im Spiel gegen den SSV Neuhof, womit man die Tabellenführung zurück holte, war der nächste Streich der Truppe von Trainer Axel Bertram, die jetzt erst richtig in den Rhythmus kommen sollte, um dann eine Serie wie in der Hinrunde zu starten. Die nächsten Spiele in Eisdorf und danach zuhause gegen den starken SV Förste werden zeigen, ob die Freiheiter dem Druck gewachsen sind, dafür viel Glück, Jungs!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit
  • Karl-Heinz von der Pütten 16. April 2015 at 5:39 pm

    Von Anfang an ,, Konzentriert zu Werke gehen – und das über 90 Minuten , dann ist ein DREIER möglich , das wäre KLASSE !

  • Auguste Apfelmuß 17. April 2015 at 10:27 pm

    ,,,,, JUNGS – ihr Müsst ‚Kämpfen! Für den Sieg,,, nur eine geschlossene Mannschafts ‚Leistung““““ führt EUCH zu eurem ZIEL,,!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.