Heimsieg zum Rückrundenauftakt

Einen glücklichen, aber letztlich nicht unverdienten 3:2 Heimsieg konnte unsere Erste Herren am vergangenen Sonntag gegen Sparta Göttingen einfahren.

Die Partie begann zerfahren. Klare Aktionen waren zu Beginn der Partie auf den Freiheiter Höhen Mangelware. Sparta agierte oft mit langen Diagonalbällen auf den Außenspieler Artem Konrat und überraschte hiermit die von Jan-Hendrik Freye gut geführte Abwehrreihe ein ums andere Mal. In der 16. Minuten kamen die Göttinger das erste Mal gefährlich vors Tor: Die Freiheiter Defensive und wohl auch Sparta-Stürmer Saciri waren über den ausbleibenden Abseitspfiff verwundert, sodass Torwart Marco Sukup schnell schaltete und den Schuss des freistehenden Saciris parierte.

Im Gegenzug setzten die Freiheiter erste Akzente nach vorne. Sebastian Kirschsteins Schuss verfehlte das Tor nur knapp. In der Folge ergaben sich immer sich immer wieder gute Kontermöglichkeiten. Eine davon nutzte Rico Hausmann und schoss nach Querpass von Maurice Strüver den Ball überlegt zum 1:0 ins Tor.

Doch die Führung währte nur kurz: Sparta glich quasi im Gegenzug durch Marian Becker aus (30.). Glück hatten unsere Jungs, als Alexander Kösling, der auf der linken Seite ein gutes Spiel zeigte, einen Ball kurz vor der Linie klären konnte (33.). In der Folge erspielten sich unsere Roten gute Möglichkeiten zur erneuten Führung. In der 36. Minute hatte dann Maurice Strüver, der nach langer Verletzungspause wieder ins Team zurückgekehrt war, seinen Moment, als er im Strafraum am schnellsten schaltete und per Fallrückziehertor zum 2:1 abschloss. Mit dünnem Vorsprung ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wirkten unsere Jungs konzentrierter und der Ball lief besser durch die eigenen Reihen. Durch gutes Verschieben wurden Angriffe der Spartaner meist schon im Keim erstickt und es konnte zum Gegenstoß angesetzt werden. Sparta spielte wie schon in der ersten Halbzeit viele lange Bälle, jetzt auch durch die Mitte. Mit etwas mehr Glück hätte Maurice Strüver in der 57. Minute für einen komfortableren Vorsprung sorgen können. Im Liegen gelang ihm der Torschuss, doch der Ball prallte an den Innenpfosten.

Trainer Selmi brachte nun mit André Minne eine frische Kraft ins Spiel, er ersetzte Walter Len (60.). Sparta tauschte Erson Saciri durch Vitali Kellert aus (64.). Die Mannschaft aus Göttingen erhöhte in der Folge den Druck und drang auf den Ausgleich. Viele Freistöße um den 16er herum wurden provoziert. Einen davon konnte Marco Sukup entschärfen (76.). In der 80. Spielminute machte Sparta es besser und konnte den quirligen Stürmer Baran Cakir freispielen. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte den Ausgleichstreffer zum 2:2.

Doch man merkte – trotz des Rückschlags durch den Ausgleich – ein weiteres Aufbäumen unserer Freiheiter Jungs. Maurice Strüver konnte einen Befreiungsschlag erlaufen, setzte sich gegen 2 Verteidiger durch und spitzelte den Ball am Gästekeeper vorbei ins lange Eck – 3:2.

Doch wer glaubte, das Spiel sei nun gelaufen gewesen, wurde eines Besseren belehrt: Schiedsrichter Ahmet Acar pfiff in der 92. Minute zum Erstaunen der Menge einen Elfmeter für Sparta. Franz Matetzki lief auf Rico Hausmann – der dafür die gelb-rote Karte kassierte – und stürzte schreiend zu Boden. „Es ist natürlich ärgerlich, wenn man den Platz verlässt und auch die Gästebank sagt, dass der Körperkontakt nicht Elfmeterwürdig ist. Der Gegner beurteilte die Situation sehr fair.“ – so Hausmann. Ali Nasreddine übernahm die Verantwortung – und versagte. Der Ball klatschte hinter Sukup, der die Ecke geahnt hatte, an den Pfosten! Darauf folgte direkt der Schlusspfiff.

Die Freude der Selmi-Truppe war groß. Drei ganz wichtige Punkte für unseren FC im Kampf um den Klassenerhalt.

Am Osterwochenende kommt es zu zwei weiteren wichtigen Duellen gegen unmittelbare Tabellennachbarn: Am Ostersamstag kommt die SG Werratal, die aktuell Rang 12 belegt auf die Freiheiter Höhen. Ostermontag kommt es im Jahnstadion zum Derby gegen den FC Dostluk Spor.

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.