Freiheiter Reserve weiter mit Tuchfühlung zur Tabellenspitze

3-0 geführt, am Ende ein glückliches 4-3

Mit einem zuletzt doch denkbar knappen Erfolg mit 4-3 Toren siegte die 2. Mannschaft des 1. FC Freiheit beim unbequemen Gegner SG Hattorf/Wulften und bleibt somit weiter in Kontakt mit der Tabellenspitze.

DaArnebei hatte man so überlegen angefangen, dass der Gegner überhaupt nicht zur Geltung kam. Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf das Tor des Gastgebers zu und bereits in der 13. Spielminute gelang Arne Warmuth das wichtige 1-0 für seine Farben. Nur zwei Minuten später legte er noch einmal nach und konnte auch das 2-0 für Freiheit markieren (15.). Und noch bevor die SG Hattorf/Wulften sich besann, schoss Jermaine-Pascal Selzer zum 3-0 ein (23.).

Damit schien das Spiel nach einer halben Stunde gelaufen zu sein, doch die Heimmannschaft bäumte sich noch einmal auf und kam in der 44. Minute zu ihrem ersten Treffer. Jörn Wehmeyer konnte mit einem Sonntagsschuss über FC-Keeper „Henky“ Rabanda hinweg zum 1-3 verkürzen. Die Freiheiter befanden sich wohl in Gedanken schon in der Kabine, denn mit dem Halbzeitpfiff konnte Sascha Kamrad nach einer Flanke von außen für seine Hattorf/Wulftener noch zum 2-3 Anschlusstreffer einnetzen und somit dem Spielverlauf auf den Kopf stellen (45.)!

Nach der Pause dem Druck standgehalten!

Die Freiheiter Köpfe waren wohl auch nach der Pause noch in der Kabine, denn erneut konnte Jörn Wehmeyer einen Treffer markieren und zum 3-3 ausgleichen (48.). Die SG Hattorf/Wulften übernahm jetzt die Spielkontrolle gegen verzweifelt kämpfende Freiheiter, die ihren guten Tabellenplatz nicht so einfach hergeben wollten. Wieder waren die Gastgeber ein sehr schwer zu bespielbarer Gegner, trotzdem rafften sich alle FCF-Spieler noch einmal auf und hielten dagegen. Schiedsrichter Joachim Kattner hatte alle Hände voll zu tun, hatte die faire Partie aber sicher im Griff!

Keine Mannschaft konnte sich bis zur 85. Minute entscheidend durchsetzen. Dann aber erlöste Spielertrainer Kai Töpperwien seine Freiheiter Jungs mit einem Kopfballtor nach einer Ecke zum 4-3 Endergebnis aus Sicht der Gäste (86.). Kurz danach wurde die Partie abgepfiffen.

Fazit: erst souverän gespielt und hoch geführt, danach den Gegner immer mehr ins Spiel kommen lassen, aber letztendlich gut gekämpft und doch noch die Punkte mitgenommen. So bleibt man in der Spitzengruppe. Gut gemacht, Jungs!

FCF 2: Rabanda, Sochacki, Larsen, Warmuth, Selzer, Hahn, Ernst, Rajkovics, A. Caparelli, Töpperwien, Cavildak, Groß, C. Knopp, M. Caparelli

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit
  • K.- H . von der Pütten 13. Oktober 2015 at 8:20 am

    ,,, Meinen Glückwunsch gilt der 1. Herren- Mannschaft die bei dem Favoriten einen Punkt Entführen konnte. Damit ist das eine Motivation für die kommenden Aufgaben ! Auch die 2 . Mannschaft hat ein Lob verdient nach Ihrem Sieg In Hattorf .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.