Freiheiter feiern zweiten Sieg in Folge

Um ehrlich zu sagen, hatte das Spiel gegen den FC Dostluk Spor Osterode keinen wirklichen Derbycharakter. Beide Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Dementsprechend vorsichtig und ereignisarm verlief das Spiel bis zur 70. Minute.

Aber der Reihe nach. Personell kaum eine Veränderung im Vergleich zur Vorwoche, André Minne rückte für den gelb-rot gesperrten Rico Hausmann ins Team, Jan-Hendrik Freye ersetze den verhinderten Walter Len. Eine Entscheidung fiel erst kurz vor dem Anpfiff: Maurice Strüver kann trotz doppeltem Bänderriss auflaufen.

Die Freiheiter begannen das Spiel auf dem sehr tiefen und schwer bespielbaren A-Platz des Jahnstadions mit viel Ballbesitz. Maurice Strüver versuchte in der 3. Minute als Erster sein Glück, als er einen Kopfball neben das von Dominik Schönberger gehütete Tor setzte. Für den ersten richtigen Aufreger war Dostluk-Verteidiger Ismet Atas verantwortlich. In allerbester Torwartmanier stoppt er etwa 20 Meter vor dem Tor per Hand einen Angriff der Freiheiter (10.). Maurice Strüver wäre wohl frei durch gewesen und hätte lediglich den Dostluk Keeper zu überwinden gehabt. Glück für Atas – der das Spiel sehr gut leitende Schiedsrichter Stephan Nerlich beließ es bei einer gelben Karte. In der Folge ergaben sich kaum Gelegenheiten oder Torraumszenen, die das Spiel für die knapp 150 Zuschauer hätten ansehnlicher machen können. Die Vorsicht beider Mannschaften war deutlich zu spüren.

Unverändert gingen die Freiheiter in die zweite Hälfte, die zunächst ähnlich verhalten begann. In der 52. Minute hatte allerdings Dostluk die Chance auf die Führung als Tobias Cichon vor FCF-Torwart Marco Sukup den Ball vertändelte. Sichtlich unbeeindruckt zeigten sich unsere Jungs und versuchten mehr Druck auf das Gehäuse des FC Dostluk zu machen. Eine zweite aussichtsreiche Chance hatten allerdings die Gastgeber. Jan Schunke schoss nach Flanke freistehend am Tor vorbei. Nun wurden auch die Freiheiter effizienter. Adel Hassoun scheiterte an Dominik Schönberger (77.). In der 80. Spielminute die Erlösung für unsere „Roten“: Sebastian Kirschstein setzte sich im 5er durch und drückte nach Vorlage von Strüver das Leder über die Linie. Wenig später hatte Cichon die Chance zum Ausgleich, verzog aber (81.). Die Freiheiter konterten die Hausherren erfolgreich aus. Strüver konnte in der 82. Minute nur durch ein Foul von Atas gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte André Minne sicher. Das Spiel war entschieden. Den letzten Konter schloss Adel Hassoun, der in der Hinrunde noch für den FC Dostluk Spor spielte, zum 3:0 Endstand ab.

Durch eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung war dieser Sieg nicht ganz unverdient. Die Freiheiter gingen das gesamte Spiel über sehr konzentriert und organisiert zu Werke.

Mit 13 Punkten konnte man zum ersten Nichtabstiegsplatz aufschließen. Nächste Woche tritt man beim SV Blau-Weiß Bilshausen an, der mit seinen 18 Punkten ebenfalls noch um den Klassenerhalt kämpfen muss. Auf ein weiteres spannendes Spiel mit hoffentlich glücklichem Ausgang für unsere Jungs, darf man auf Freiheiter Seite also hoffen.

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.