Freiheit erstmals auf Abstiegsrang

SV Bilshausen II.  vs.  1. FC Freiheit  5-2

Der 1. FC Freiheit findet sich nach einer guten und einer eher durchwachsenden Halbzeit mit der 2-5 Niederlage in Bilshausen auf einem Abstiegsplatz wieder. Nix war mit Wiedergutmachung nach dem Steina-Spiel. Nach der ersten Spielhälfte noch optimistisch, konnte die mitgereiste Freiheiter Fangemeinde nur noch den Kopf schütteln, so stark die Freiheiter nachließen, so überlegen wirkten die Spieler aus Bilshausen nach dem 2-2 Halbzeitstand und wandelten diesem noch in einen klaren 5-2 Sieg um.

Machte das 1-1
Sammis Gerloff

Das sich die Bilshäuser Reserve noch in der Tabelle nach oben kämpfen würde, dürfte schon vorher jedem klar gewesen sein, denn mit ihren ehemaligen Cracks aus der Bezirksliga stehen einige gute Einzelspieler in ihren Reihen, die Spiele allein entscheiden können. So auch in diesem Spiel, wo Mario Engelhardt von der Freiheiter Abwehrreihe um Arne Warmuth nicht zu bremsen war und drei Tore erzielte (8./15./55.). Es folgten sehenswerte Angriffe der Freiheiter, die durch Gerloff, dessen Kopfball knapp über das Tor segelte und Yan-Marten Winkler, dessen Kopfball nach Selmi Freistoß ebenfalls zu hoch angesetzt war, leider vergeben wurden. Auch der Schuss von „Bomber“ Ernst nach schöner Kombination über Warmuth und Gerloff fand sein Ziel nicht, sonst wäre man mit einer Führung in die Pause gegangen.

Glich zum 2-2 aus:
Patrick Ernst

Konnte der FCF in Hälfte Eins noch dagegen halten und jedesmal ausgleichen – Sammis Gerloff zum 1-1 in der 13. Minute nach schönem Zuspiel von Oiacim Selmi und Patrick Ernst in Minute 33 wiederum von Selmis langen, guten Pass profitierend zum 2-2, so war nach der Pause zwar eine leichte optische Feldüberlegenheit des FCF zu vermerken, doch wurden die Freiheiter Spieler immer wieder im Spielaufbau gestört und per schnellen Konter auf Engelhardt oder später den Heise-Brüdern in Tore umgemünzt. Nachdem Engelhardt in der 55. den erneuten Führungstreffer erzielt hatte (55.), konnte Philipp Heise in der 60. Minute mit dem 4-2 die Vorentscheidung erzielen. Peter Heise machte mit seinem Tor zum 5-2 Endstand den Sieg perfekt (89.). Obwohl sich die Freiheiter anstrengten, um ein besseres Ergebnis zu erzielen, machte sich ab der 70. Spielminute neben den fehlenden spielerischen Mitteln auch die mangelnde Kondition und somit die Kraft bemerkbar, dieses Spiel noch zu wenden. Der sehr gut leitende Schiri Stefan Adler, der mit diesem fairen Spiel keine Probleme hatte, pfiff nach guten 90. Minuten das Match ab.

Fazit: Nichts zu holen beim SV Bilshausen II. Man merkte doch den Unterschied zwischen erfahrenen Spielern und „Jungfüchsen“, die zum FCF gehörten, zu stark. Ein ums andere Mal vernaschten die SV-Oldies unsere jungen FC-Spieler, waren ehrgeiziger und zielstrebiger und somit auch erfolgreicher als Mannschaft! Trotzdem war es ein wesentlich besseres Spiel des FCF als gegen Steina. Jetzt folgen zwei Spiele, die man unbedingt gewinnen sollte: das Erste ist das Pokalspiel gegen Harztor III am Freitagabend, um Selbstvertrauen zu tanken und das Zweite gegen ebenfalls diesen Gegner am kommenden Sonntag in der Meisterschaft, um die Abstiegsplätze wieder zu verlassen, denn wenn du erst einmal im Abstiegskampf steckst, kommst du schwerlich wieder heraus! Also lasst uns die nächsten zwei Spiele optimistisch angehen!

FCF: Cavildak – Warmuth, Groß, Winkler, Rebrov, El-Azaizea, Klauenberg, Hinze, Hahn, A. Caparelli, Freiheit, Selmi, Gerloff, M. Caparelli, Ernst

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.