Freiheit baut Tabellenführung aus!

4-0 Sieg über den Gastgeber aus der Kurstadt!

Am Mittwochabend musste der 1. FC Freiheit beim SV Bad Lauterberg antreten. Die Elf um Co.-Trainer Bernd Höbelmann (Axel Bertram befand sich im Urlaub) hatte diesen Widersacher das erste Mal in dieser Saison als Gegner und man war gespannt, wie sich die Kreter-Truppe aus der Affäre ziehen würde, war man doch durch die durchwachsenen Ergebnisse etwas ratlos dem Leistungsstand des SV gegenüber.

Mit viel Zuversicht und einer gehörigen Portion Selbstvertrauen gingen die Freiheiter die Partie an, zogen gleich ihr Spiel auf und setzten die SVer stark unter Druck, die sich von vornherein auf Konterspiel eingestellt hatten. Diese Konter waren zwar Nadelstiche, vor allem vom übermotiviert wirkenden Serhat Aktas, der die langen Bälle erlief und sehr viel Zug zum Freiheiter Tor hatte. Allerdings konnte der sehr gut aufgelegte Marco Sukup im FC-Kasten jegliche Schüsse, die auf sein Tor kamen, neutralisieren, auch wenn die Abwehr um Arne Warmuth, Ulli Diekhoff und Walter Len einmal überrascht wurde.

Im defensiven Mittelfeld wurde dafür umso mehr geackert, Rico Hausmann und Marcel Draheim hatten anfangs alle Hände voll zu tun, die Lauterberger zu stören, die Bälle abzufangen und auf den Weg nach vorn zu bringen, wo Andre‘ Minne, Oiacim Selmi und Sebastian Kirschstein die beiden Stürmer Maurice Strüver und Alex Kösling einsetzen sollten.

SV Ltbg-FCFDas erste Tor für die Gäste aus Freiheit fiel aber durch einen direkt verwandelten Freistoß aus ca. 22 Metern. Goalgetter Maurice Strüver war es, dessen fulminanter Schuss über die Mauer hinweg im Winkel des SV-Tores zum 1-0 einschlug (36.). Und die Freiheiter setzten nach, einen langen Pass schlug Walter Len auf Alex Kösling. Verfolgt von einem Verteidiger konnte Kösling noch dem heranstürzenden SV-Keeper Pascal Bräuer ausweichen, der dann aber mit seinem Defensiv-Mann zusammenrasselte und so den Weg für Strüvers gedankenschnelle Reaktion freimachte, als dieser das Leder zum 2-0 für den FCF ins leere Lauterberger Tor schoss (38.). Leider musste der SV-Keeper folgenschwer (Verdacht auf Rippenbruch und Blut spuckend) ausgewechselt werden, so arg war der Zusammenprall mit seinem Verteidiger. Schnelle Genesung wünschen wir ihm!

Kurz vor dem Halbzeitpfiff durch den gut leitenden Schiedsrichter Alexander Rosenhagen, der die faire Partie jederzeit sehr souverän im Griff hatte, fiel auch noch das dritte Tor für den 1. FC Freiheit. Maurice Strüver führte den Ball bis kurz vor dem Strafraum, steckte dann schön zu Alex Kösling durch und dieser hatte nur wenig Mühe, mit dem eigentlich schon entscheidenden Tor zum 3-0 Halbzeitstand abzuschließen (43.).

Nach dem Wechsel wurde größtenteils das erreichte Ergebnis verwaltet. Die Lauterberger standen jetzt etwas besser zu Ball und Gegner, versuchten zwar, im Strafraum des Gastes zum Schuss zu kommen, wurden aber immer wieder rechtzeitig gestört oder kamen erst gar nicht so weit. In der 60. Spielminute der erste Wechsel auf FCF-Seite, für Ossim Selmi kam Artur Gaus auf die rechte Außenbahn, später folgten noch Landry Kan für Andre‘ Minne (80.) und Hendrik Rabanda für Walter Len (85.), alle fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und verteidigten den 3-0-Vorsprung mit viel Elan.

Erst in der Schlussminute fiel noch der Treffer zum 4-0, einen langen Abschlag von FC-Keeper Marco Sukup verlängerte Artur Gaus per Kopf auf Maurice Strüver, der dem Lauterberger Ersatztorwart Marcel Bernhardt keine Abwehrchance ließ und zum Endstand vollstreckte.

Fazit: Kein schönes Spiel, aber ein wichtiger Sieg gegen eine überforderte Heimelf. Durch die gleichzeitige Niederlage des SV Neuhof hat unser FC Freiheit nun 4 Points Vorsprung und immer noch ein Spiel weniger auf dem Konto. Zuversicht könnte sich breitmachen. Doch es sind noch sechs Spiele zu spielen, nicht nachlassen, Jungs! Ihr macht eure Sache ausgezeichnet und habt jegliches Lob verdient!

FCF: Sukup – Warmuth, Len (85. Rabanda), Diekhoff, Hausmann, Draheim, Kirschstein, Minne (80. Kan), Selmi (60. Gaus), Kösling, Strüver

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit
  • Karl-Heinz von der Pütten 21. Mai 2015 at 5:50 pm

    ,,, Da ich von ,, EUCH,, kein Spiel – SEHEN kann , bin ich auf die ,, SPIELBERICHTE,, von EUREM ,, TEAM- MANGER ,, angewiesen . DIESE SPIELBERICHTE finde ich ,, AUSSEORDENTLICH – KLASSE !!! MFG . K.- H. Von der Pütten . ( Jetzt in der END – PHASE – ALLES – Geben 1 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.