Spielberichte

Jugend Am Wochenende: Kantersieg und G-Jugend Staffeltag auf den Freiheiter Höhen

Bereits am Freitag spielte die C-Jugend zuhause gegen den JFV Rhume/Oder 2. In einem überlegen geführtem Spiel gewann die Walther/Städtke/Spillner-Elf mit 7:0 (2:0). Das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können. Am Samstag fand zunächst der zweite Staffelspieltag der G-Junioren auf den Freiheiter Höhen statt. Bekannt für unsere gute Organisation lief alles glatt und jeder war zufrieden. Unsere Kleinsten hatten ihren Spass. Die D2 der JSG kam leider mit einem 1:4 von FC Westharz zurück. Die D1 hatte die JSG Sachsa/Südharz/Zorge zu Gast. Die niveaulose Partie endete 0:0. Ausführlichere Berichte hier: G-Jugend: www.phoenixkicker.jimdo.com JSG: www.jsg-freiheit-petershuette.de

Jugendmannschaften in der Woche im Einsatz – kurioses Heimspiel, Freitag bereits das nächste Heimspiel

Am Dienstag musste die D2 auswärts beim SV Rotenberg 2 ran. Der Verfasser war leider nicht vor Ort, und kann deshalb nur das Ergebnis weitergeben: 1:3. Die C hatte am Mittwoch ein Heimspiel gegen die JSG Harztor. Die erste Hälfte war arm an Höhepunkten, man glich sich weitgehend aus. Lediglich ein paar Weitschüsse brachten Torgefahr. Doch dann passierte doch noch etwas. Ein umstrittener Elfmeter, verursacht von Lennart B., der zudem Gelb dafür sah, konnte Matti grandios halten. Der zweite Abschnitt war dann aber unterhaltsamer: zunächst brachte uns Nils mit einem Abstaubertor 1:0 in Führung, die der Gegner nach Abwehrkonfusion aber postwendend ausglich. Nun wurde es kurios: Mitte der zweiten Halbzeit

Freiheiter Reserve nach 5-1 Auswärtssieg Tabellenführer

SG Barbis/Südring II.  vs. 1. FC Freiheit II.  1-5 Keine Chance hatte die II. Mannschaft von der SG Barbis/Südring gegen die Freiheiter Reserve um Spielertrainer Kai Töpperwien. Bereits in der 14. Spielminute sorgte Yannik Hahn für die frühe 1-0 Führung aus Sicht des Gastes, die Antonio Caparelli zum 2-0 (36.) und zur 3-0 Vorentscheidung ausbaute (38.). Das war auch bereits der Pausenstand. Zwar gelang Barbis/SüdringII. nach der Halbzeitpause der Anschlußtreffer zum 1-3 (46.), doch konnten Sammis Gerloff in der 75. und Marcel Ernst in der 78. Minute zum 1-4 bzw. zum 1-5 erhöhen. Barbis hatte zu keiner Zeit eine Chance gegen die gut aufgelegten Freiheiter, die sich mit der Verwaltung

1-3 verloren – aber der neue Trainer hinterlässt schon Spuren!

GW Hagenberg  vs. 1. FC Freiheit 3-1 Gegen den hohen Favoriten GW Hagenberg konnte zwar nicht gepunktet werden, doch zeichnen sich bereits nach nur zwei Trainingseinheiten erste Spuren des neuen Trainers Samir Selmi ab, der die Bezirksligamannschaft des 1. FC Freiheit nach dem Weggang von Axel Bertram übernommen hat. Taktisch sehr gut eingestellt und physisch so gut vorbereitet, wie es in der kurzen Zeit möglich war, begannen die 1. Herren des FCF die schwere Partie beim Mitaufsteiger. Bereits nach 11 Minuten konnte Goalgetter Christian Labe zum 1-0 für seine Farben einnetzen und damit das Selbstvertrauen seiner Mitspieler noch stärken. Hagenbergs Topstürmer Grzegorz Podolczak und der füh eingewechselte Florian Thamm waren

Neuer Coach beim 1. FC Freiheit

Neuer Coach beim 1. FC Freiheit

Samir Selmi übernimmt das Amt von Axel Bertram! Ab sofort leitet Samir Selmi das Bezirksliga-Team des 1. FC Freiheit. Der Vorstand ist erfreut, mit Samir Selmi einen erfahrenen Spieler als Trainer gefunden zu haben, der die 1. Mannschaft nach vorn bringen soll. Als Nachfolger von Axel Bertram wird er ab sofort das Training forcieren, um die Mannschaft auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Der 32-jährige Samir Selmi ist seit Jahren im höherklassigen Fußballgeschehen ansässig. Er spielte u. a. beim VfR Osterode in der Niedersachsenliga und Landesliga, bevor er zum TuSpo Petershütte wechselte, um wieder in der Niedersachsenliga zu kicken. Später wechselte er zum Bezirksligisten FC Dostluk Spor, wo er unter Helmut

Auch im Heimspiel kein Glück

Schwächen im Aufbauspiel begünstigten die Gäste beim 0-3 Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison erwartete der 1. FC Freiheit mit dem TSV Bremke/Ischenrode einen Gegner, der eigentlich als schlagbar gehandelt wurde. Doch es kam anders. Mit 0-3 kamen die Freiheiter, an diesem Tag mit vielen Fehlabspielen in der Vorwärtsbewegung unter die Räder. Dabei spielte nicht etwa der Gegner den besseren Fußball, sondern die Freiheiter ließen in Hälfte Eins 2 gute Chancen liegen und brachten sich mit einem Abpraller selbst um den verdienten Lohn. Als ein Befreiungsschlag den Gegner traf und der Ball quer zum Bremker Friedrich Wille segelte, ließ sich dieser die Gelegenheit nicht nehmen, umkurvte den herausstürzenden FC-Keeper

Auch gegen Nörten-Hardenberg keine Punkte eingefahren

Auch im ersten Heimspiel der neuen Saison konnte der Bezirksliga-Neuling keinen Punkt für sich verbuchen. Viele hundertprozentige Chancen nicht „reingemacht“! Das rächt sich natrürlich und wird umgehend vom Gegner ausgenutzt. Noch ein wenig zu „grün“ wirkten die Freiheiter bei ihren Aktionen, die diesmal zwar fast auf Augenhöhe mitspielten und kämpferisch gut eingestellt waren, aber in entscheidenden Situationen nicht die richtige Entscheidung trafen. Im Gegensatz zum Gimte-Spiel war der FCF zwar kaum wieder zu erkennen, doch wiederum reichte es nicht ganz. Die 2-3 Niederlage fiel zwar knapp aus, konnte aber nicht verhindert werden. Bis in die zweite Spielhälfte hielt die FC-Deckung ihren Kasten sauber, doch in der 61. Minute konnte Julian

Pokalaus für den 1. FC Freiheit in Runde Zwei

0-4 Niederlage gegen FC Lindenberg Adelebsen Mit einer dezimierten Elf, in der 2 Spieler der Reserve in der Anfangself standen und ein Weiterer auf der Bank Platz nehmen musste, fuhr der 1. FC Freiheit zum Pokalspiel nach Adelebsen. Mit Rico Hausmann, Walter Len, Ulli Diekhoff, Kevin Eckert, Tilman Fischer, Artur Gaus, Yan Marten Winkler, Hendrik Freye und Christian Labe fehlten durch Urlaub, Verletzungen oder Arbeit 9 Stammspieler, die natürlich nicht so einfach ersetzt werden konnten. Trotzdem verkauften sich die Bertram-Schützlinge außerordentlich gut, was nach der Halbzeitpause bis zur 70. Minute zur stärksten Phase führte. Hätte der 1. FC Freiheit in dieser Zeit ein Tor geschossen, wäre ein Sieg sogar im

Freiheit bot Northeim lange Paroli!

1. FC Freiheit  vs. FC Eintracht Northeim 1-4  –  Toller Kampf des BZL-Neulings! Erst nach 80 Spielminuten konnte sich die Eintracht vom Bezirksligaaufsteiger mit Toren von Melvin Zimmermann, Nils Hillemann und Thorben Rudolph absetzen. Bis dahin hielten die sich clever wehrenden Freiheiter zusammen mit dem „geliehenen“ Eintracht-Keeper Moritz Köhler ihren Kasten sauber. Dabei fing das Spiel gut an. Die Northeimer waren zwar die spielüberlegene Mannschaft, doch so deutlich war das nicht zu sehen. Die Freiheiter nutzten ihr Potenzial aus und erkämpften sich durchaus gute Gelegenheiten! Eine davon verwandelte Neuzugang Jan-Hendrik Freye in der 37. Spielminute zum 1-0, als er sich durchtankte und sein abgefälschter Schuß zur Überraschung der Northeimer im