60 gute Minuten reichten nicht

SG Rotenberg 2/Scharzfeld 2  vs.  1. FC Freiheit 2  3-1

Wieder nichts zu holen bei der SG Rotenberg 2/Scharzfeld 2! Mit 1-3 verlor der FCF etwas unglücklich durch zwei individuelle Fehler in Halbzeit Zwei zumindest einen Punkt. Dabei wäre sogar noch mehr drin gewesen, hätte man vor dem Tor die Nerven behalten oder etwas mehr Glück gehabt, würde es sogar zum Dreier gereicht haben.

Bei bestem Wetter und hohen Temperaturen startete man auf dem A-Platz in Hilkerode entsprechend defensiv gegen den Tabellendritten der 2. Kreisklasse A. Trotzdem hatten die Blau-Weißen gerade in der Anfangsphase ihre besten Chancen, weil einige FC-Spieler noch gar nicht im Spiel waren und ihre Gegner einfach laufen ließen, die zu gefährlichen Chancen kamen und sich in der 14. Spielminute nach einer scharfen Flanke von Markus Conrady durch den Treffer von Steffen Maur mit der 1-0 Führung belohnten. Lange Gesichter bei den Freiheitern, bei denen einige Spieler angeschlagen ins Match gingen.

Bis zur Halbzeitpause versuchten die SGer, das Ergebnis auszubauen, aber zu überhastet waren die Abschlüsse, oder FC-Keeper Twardogorski konnte mit guten Paraden einige Gelegenheiten entschärfen. Auf Freiheiter Seite gab es nun ebenfalls einige Chancen, doch Alex Kösling (24., 33.+41.) Oiacim Selmi (29.+36.) sowie Yan-Marten Winkler per Kopf in der 39. Minute konnten das Leder nicht im Gehäuse von SG-Torhüter Julian Borchard unterbringen. Halbzeitstand also 1-0 für die SG Rotenberg 2/Scharzfeld 2.

schoss das einzige Freiheiter Tor:
Alex Kösling

Gerade mal eine Minute nach Anpfiff des Schiedsrichters Herbert Müller gelang Alexander Kösling nach schöner Flanke von Sammis Gerloff der Ausgleich. Mit dem 1-1 im Rücken wurden die Freiheiter immer mutiger und setzten die SGer gehörig unter Druck. Kösling hatte mehrmals die Chance auf das Führungstor und auch Selmi, Gerloff und nicht zuletzt Spielertrainer Kai Töpperwien und Dennis Stolze konnten das Ergebnis zu ihren Gunsten gestalten, doch wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Bis zur 69. Spielminute bestimmten die Freiheiter das Geschehen auf dem Platz in Hilkerode, dann aber konnte die SG mit einem lang geschlagenen Ball, bei dem unser FC-Keeper nicht schnell genug aus dem Kasten kam, zur 2-1 Führung durch Robert Öhler einlochen und den Spielverlauf damit auf den Kopf stellen. Der FCF lockerte jetzt noch mehr seine Defensive, rannte erneut an und wurde abermals ausgekontert. Wiederum war es Öhler, der mit einem Schuss ins untere Dreieck die Entscheidung für seine Farben erzwang (73.). Auch wenn die Freiheiter bis zuletzt versuchten, das Ergebnis zu verbessern, es fehlten Kraft und Konzentration, um nochmals zurück zu kommen. So blieb es beim glücklichen 3-1 Sieg für die Spielgemeinschaft Rotenberg 2/Scharzfeld 2.

Fazit: Über weite Strecken gut dagegen gehalten, ein Punkt wäre verdient gewesen, ein Dreier wäre möglich gewesen. Aber es wurde wieder einmal mit einer anderen Mannschafts-Zusammensetzung gespielt wie schon in den letzten 5 Spielen davor. Nie spielt man in der gleichen Formation zwei- oder gar dreimal, das fiel auf und kommt nicht gerade der mannschaftlichen Geschlossenheit und spielerischen Komponente entgegen. Trotzdem…diejenigen, die auf dem Platz waren, haben alles gegeben.

Zur Situation: Da Harztor 3 in Petershütte gegen die Dritte mit 5-1 gewann, muss Dorste am letzten Spieltag gegen unsere Freiheiter gewinnen, wollen sie nicht absteigen. Und wir haben noch eine Rechnung mit Dorste offen, denn im Hinspiel lief wenig zusammen und die Dorster konnten das Spiel für sich entscheiden. Das muss Revanche geben und sollte mit einem Sieg in Dorste und der anschließenden Abschlussfeier auf den Freiheiter Höhen ordentlich begossen werden. Dazu am nächsten Sonntag nochmals alle Kraftreserven mobilisieren und die Dorster in die Knie zwingen! Viel Glück dazu, Jungs!

FCF 2: J. Twardogorski – A. Warmuth, K. Töpperwien, Y.-M. Winkler, N. Hinze, S. Cavildak, A. Zugehör, N. Rajkovics, D. Stolze, Y. Hahn, A. Caparelli, O. Selmi, S. Gerloff, A. Kösling

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.