3 Treffer von Sores Bozkurt beim 7:1-Erfolg in Hattorf!

FC M. Hattorf 2/E. Wulften 2  vs.  1. FC Freiheit 2  1-7 Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 7-1 Erfolg im Spiel bei FC Merkur Hattorf 2 / Eintracht Wulften 2  unter diesigen, feuchten Bedingungen mit tiefen Bodenverhältnissen am Freitagabend kehrten die Freiheiter mit 3 Punkten in die Heimat zurück. Nach anfänglichen überhasteten Versuchen, ein frühes Tor zu erzielen, konnte überraschend Hattorf 2/Wulften 2 das erste Tor markieren. Jan-Luca Albrecht schloß einen schnellen Konter zum 1-0 für seine Farben ab (18.), der haltbar schien. Ansonsten verlebte FCF 2-Keeper Jörg Twardogorski einen eher ruhigen Abend. Es dauerte eine Weile, bis sich die FC-Reserve von dem Ausrutscher erholt hatte. Die Freiheiter

1. FC Freiheit spielfrei // Reserve muss zweimal ran

Durch die Verlegung auf die Vorwoche mit anschließendem Ausfall ist die 1. Herren an diesem Wochenende spielfrei und hofft, dass sich die angeschlagenen Spieler gut erholen und einmal durchpusten. Nichts desto Trotz muss die Zweite des FCF am Freitagabend und am Sonntag in zwei Matches ran und erhofft sich einen doppelten Dreier!   Freitag, 28.10.16 – 19.00 Uhr: SG Hattorf 2/ Wulften 2   vs.   1. FC Freiheit 2 Das Nachholspiel vom 8. Spieltag sollte von der FC-Reserve dominiert werden. Zuletzt hatten die Hattorfer doch arge Probleme mit dem Personal und verloren ziemlich hoch ihre Spiele. Allerdings weiß man nicht genau, ob gerade genesene Spieler der ersten Mannschaft den dünnen

SPIEL GEGEN SV ROTENBERG FÄLLT AUS!

Auch das Spiel am Sonntag in Rhumspringe gegen den SV Rotenberg fällt dem Wetter zum Opfer und muss später nachgeholt werden. Schönen Sonntag!

Am Freitag geht’s schon weiter! Sonntag gegen SV Rotenberg!

Freitag, 21.10.2016 – 19.00 Uhr: 1.FC Freiheit  vs.  SG Bergdörfer 2 Ein Flutlichtspiel steht für die Freiheiter an. Am kommenden Freitag ist die vorgezogene Partie gegen die SG Berdörfer II. auf den Freiheiter Höhen angesagt. Auch in diesem Match wird es wieder Veränderungen im Kader geben. Einige Verletzte und einige Urlauber fehlen, demzufolge muss die 2. Mannschaft wieder mal aushelfen. Die SG Bergdörfer steht mit drei Punkten (Sieg gegen Bad Sachsa) am Tabellenende und will natürlich punkten, um diesem Platz zu verlassen. Für den FCF ist es also ein 6-Punkte-Spiel, wenn man die aktuelle Situation deuten will. Da die SG mit ihrem Sieg in Sachsa und einem guten Spiel in

1-1 Gerechtes Unentschieden gegen TuSpo 2

1.FC Freiheit  vs.  TuSpo Petershütte 2   1-1 Mit einem 1-1 Remis endete das Meisterschaftsspiel am letzten Sonntag zwischen unserer 1. Herren und der TuSpo-Reserve. Über die gesamte Spielzeit hinweg muss man sagen, ein gerechtes Unentschieden, weil beide Mannschaften je eine Halbzeit für sich beanspruchen konnten. Erstmals wieder nach 8-wöchiger Sperre mit Tolgahan Kilit im Kader, aber wiederum eine nicht eingespielte Mannschaft mit drei angeschlagenen Spielern und Dank der Aushilfe aus der zweiten Herren mit Sercan Cavildak angetreten konnte man von vorn herein nur hoffen, dass alles gut lief. Doch schon nach 15 Minuten verletzte sich Landry Kan an der Wade und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam der angeschlagene und

FCF will „Dreier“ gegen Hütte 2 // Reserve muss gegen VfR Osterode ran!

Sonntag, 16.10.16 – 14.30 Uhr: 1. FC Freiheit vs. TuSpo Petershütte 2 Hoffnung keimt auf, nach dem „Dreier“ am letzten Sonntag in Hattorf sollte nun auch ein 3-facher Punktgewinn gegen die punktgleichen „Hütter“ angestrebt werden. Dazu ist natürlich wieder eine konzentrierte Leistung von Nöten sowie der Gewinn der Zweikämpfe. Die TuSpo-Zweite wird natürlich alles daran setzen wollen, dass die Zähler mitgenommen werden und dementsprechend auftreten. Es kommt auch darauf an, mit welcher Mannschaft die TuSpo-Reserve antreten kann. Ähnliche Probleme hatte bisher auch der 1. FC Freiheit, dessen Probleme hier nicht wiederholt werden müssen, da sie seit Wochen bekannt sind und deshalb auch der Abrutsch bis zum vorletzten Rang in der

Erster Sieg nach 8 Spieltagen!

FC Merkur Hattorf  vs.  1. FC Freiheit  1-3 Nach dem Remis letzte Woche beim SV Scharzfeld setzte sich auch in Hattorf der Aufwärtsstrend des FC Freiheit fort und führte zum 3-1 Sieg über die Hausherren vom FC Merkur. Es war zeitweilig zwar ein schlimmes Gekicke, was sich die wenigen Zuschauer ansehen mussten, doch letztendlich hatten die Freiheiter etwas mehr zuzusetzen und entführten damit nicht ganz unverdient die Punkte aus Hattorf, die nach Spielschluss sichtlich geknickt waren, hatten sie sich gegen den FCF doch auch einen Dreier ausgerechnet. Erst einmal mussten sich die Freiheiter eines massiven Sturmlaufs der Hausherren erwehren. Zu viele Abspielfehler, zu wenig gewonnene Zweikämpfe und eine wacklige Abwehr

Kann 1. FC Freiheit auch in Hattorf punkten?

Sonntag, 09.10.16 – 14:30 Uhr: FC Merkur Hattorf  vs.  1. FC Freiheit Ein reines Abstiegsduell zwischen dem 12. und dem 13. der Kreisliga-Nord-Tabelle steht am kommenden Wochenende an. Keiner Mannschaft wird ein Unentschieden nützen, wenn man doch noch den Anspruch auf Platz 7 genügen will. Also werden wir alles daran setzen, in Hattorf einen Dreier zu landen. Der FC Merkur hat fast die gleichen Probleme wie die Freiheiter, denn mit dem Wechsel von Trainer Ruven Schröter zum FC Lindau fehlten den Merkurianern auch gleich mehrere Spieler, mit denen man eigentlich geplant hatte. Und dauernd auf die 2. Mannschaft zugreifen müssen, bringt Hattorf auch nicht so richtig weiter. Ganze zwei Siege

Jan-Hendrik Freye schoss den Ausgleich!

SV Scharzfeld  vs.  1. FC Freiheit  1-1 Mit ein bisschen mehr Schussglück hätte der FCF das Spiel auch gewinnen können, doch wir wollen nicht zu sehr auf die Pauke hauen, es hätte auch verloren gehen können! Es war ein Spiel auf Augenhöhe trotz der für den 1. FC Freiheit widrigen Umstände – neue Spieler, nicht eingespielt, keine Ersatzspieler –  lieferte der erstmals ohne den ausgeschiedenen Trainer Samir Selmi mit dem Unentschieden auswärts beim aufstrebenden SV Scharzfeld ein achtbares Ergebnis ab. Aber zu Beginn der Partie musste erst einmal Schiedsrichter Nikolas Ficks, der im Übrigen die Partie souverän über die Zeit brachte, seine Visitenkarte abgeben, als er von der Freiheiter Bank