1-3 verloren – aber der neue Trainer hinterlässt schon Spuren!

GW Hagenberg  vs. 1. FC Freiheit 3-1 Gegen den hohen Favoriten GW Hagenberg konnte zwar nicht gepunktet werden, doch zeichnen sich bereits nach nur zwei Trainingseinheiten erste Spuren des neuen Trainers Samir Selmi ab, der die Bezirksligamannschaft des 1. FC Freiheit nach dem Weggang von Axel Bertram übernommen hat. Taktisch sehr gut eingestellt und physisch so gut vorbereitet, wie es in der kurzen Zeit möglich war, begannen die 1. Herren des FCF die schwere Partie beim Mitaufsteiger. Bereits nach 11 Minuten konnte Goalgetter Christian Labe zum 1-0 für seine Farben einnetzen und damit das Selbstvertrauen seiner Mitspieler noch stärken. Hagenbergs Topstürmer Grzegorz Podolczak und der füh eingewechselte Florian Thamm waren

Neuer Coach beim 1. FC Freiheit

Neuer Coach beim 1. FC Freiheit

Samir Selmi übernimmt das Amt von Axel Bertram! Ab sofort leitet Samir Selmi das Bezirksliga-Team des 1. FC Freiheit. Der Vorstand ist erfreut, mit Samir Selmi einen erfahrenen Spieler als Trainer gefunden zu haben, der die 1. Mannschaft nach vorn bringen soll. Als Nachfolger von Axel Bertram wird er ab sofort das Training forcieren, um die Mannschaft auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Der 32-jährige Samir Selmi ist seit Jahren im höherklassigen Fußballgeschehen ansässig. Er spielte u. a. beim VfR Osterode in der Niedersachsenliga und Landesliga, bevor er zum TuSpo Petershütte wechselte, um wieder in der Niedersachsenliga zu kicken. Später wechselte er zum Bezirksligisten FC Dostluk Spor, wo er unter Helmut

Jugend von Sponsoren ausgestattet

Gleich zwei Jugendmannschaften durften sich vor Kurzem über neue Austattungen freuen. Nachdem der Förderkreis schon für einen Trikotsatz gesorgt hatte, bekam unsere G-Jugend einen Satz Bälle und Leibchen. Großzügiger Spender war Gerald Alberti vom gleichnamigen Sanitärbetrieb, der spontan in seine Schatulle griff, als er von dem Neuanfang bei unseren Kleinsten erfuhr. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür!   Die C-Jugend der JSG hatte schon zuvor eine großzügige Zuwendung von der ERGO-Generalagentur Osterode, in Person von Frank Haas, erhalten. Eine neuer Trikotsatz in den Farben der Heimatvereine zeigt den Gegnern jetzt deutlich, wer da auf dem Platz steht. Die Mannschaft bedankte sich mit einem ‚wachsenden‘ Geschenk und im Anschluss mit

Jugendergebnisse vom Wochenende

Alle vier Mannschaften mit FC-Beteiligung waren am heutigen Samstag im Einsatz. Mit unterschiedlichem Erfolg. Für die neue G-Jugend vom Trainergespann Rüdiger Stöpler/Kevin Stranski wurde es zum ersten Mal“Ernst“, wobei dieser Ausdruck nicht dem entspricht, wie es bei den Jüngsten zugehen soll. Der Spass soll -und stand- im Vordergrund an diesem ersten Staffelspieltag in Förste. In Partieen gegen die heimische JSG Sösetal, den VfR Osterode, TuSpo Petershütte und dem FC Westharz konnte die Jungs schon erste Pflichtspielerfahrungen machen. Die Ergebnisse werden, wie vorgeschrieben nicht veröffentlicht. Zu sagen gäbe es aber, daß sich die Schwarz-Roten die ohne Einwechselspieler auskommen mussten, wacker geschlagen haben. Am nächsten Wochenende sind wir Gastgeber des G-Jugendturniers. Dann

Jugend startete in die Saison – schon am 12.9. zwei Heimspiele

Bereits am vergangenen Samstag hat auch die Jugend in freiheiter Verantwortung die Saison begonnen. Die D1-Junioren der JSG mussten sich auswärts bei der JSG Sösetal leider 1:6 geschlagen geben. Die C-Junioren machten es besser: in einem umkämpften Spiel behielten sie gegen den FC Gleichen 2 mit 3:2 die Oberhand. Die D2-Junioren und die eigenständige freiheiter G-Jugend haben erst am kommenden Wochenende ihr erstes Spiel. Die Begegnungen vom kommenden Samstag: Die JSG C-Jugend muss auswärts gegen die JSG Sösetal ran. Anpfiff um 13.30 Uhr in Förste. Die D-Junioren haben beide ein Heimspiel. Die D1 beginnt um 11Uhr gegen den JFV Eichsfeld, um 13 Uhr folgt dann die D2 gegen den VfL

Auch im Heimspiel kein Glück

Schwächen im Aufbauspiel begünstigten die Gäste beim 0-3 Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison erwartete der 1. FC Freiheit mit dem TSV Bremke/Ischenrode einen Gegner, der eigentlich als schlagbar gehandelt wurde. Doch es kam anders. Mit 0-3 kamen die Freiheiter, an diesem Tag mit vielen Fehlabspielen in der Vorwärtsbewegung unter die Räder. Dabei spielte nicht etwa der Gegner den besseren Fußball, sondern die Freiheiter ließen in Hälfte Eins 2 gute Chancen liegen und brachten sich mit einem Abpraller selbst um den verdienten Lohn. Als ein Befreiungsschlag den Gegner traf und der Ball quer zum Bremker Friedrich Wille segelte, ließ sich dieser die Gelegenheit nicht nehmen, umkurvte den herausstürzenden FC-Keeper

  • 1
  • 2