2. Mannschaft siegt beim Spitzenreiter

1-0-Erfolg in der Nachspielzeit sichergestellt

Die Mannschaft von Spielertrainer Kai Töpperwien hat den Tabellenführer niedergerungen. Mit großer taktischer Disziplin agierte die Freiheiter Reserve über das Spiel hinweg, das in der ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen war. Einzelne gefährliche Standards seitens der Hördener sorgten kaum für Aufregung bei der FCF-Truppe. Kai Töpperwiens Schüsse auf den Kasten der Hördener strichen knapp am Gebälk vorbei. Schiedsrichter Uwe Dybowski, der das Match weitestgehend im Griff hatte, übersah in Hälfte Eins eine elfmeterwürdige Situation, als Sammis Gerloff hart im Strafraum angegangen wurde, das war es aber auch schon aus Halbzeit Eins.

Nach Wiederanpfiff ähnliches Spiel beider Mannschaften, die Rot-Weißen Hördener erhöhten jetzt allerdings den Druck und kamen ein ums andere Mal gefährlich vor das Freiheiter Tor. Schlussmann Robin Zugehör war jetzt gefordert, holte dabei aber einen Stürmer des Gegner von den Beinen. Den fälligen Strafstoß hielt er in großartiger Manier und damit seine Elf im Spiel. Die Mittelfeldreihe des Gastes aus Freiheit sowie die Abwehrreihe strahlten Souveränität aus, so dass auch der FCF zu neuen Chancen kam. Sammis Gerloff, dessen Schuss scharf am Gehäuse der Hördener vorbeistrich sowie Antonio Caparellis Versuche brachten aber noch nicht den gewünschten Erfolg. Eine elfmeterreife Attacke auf Kai Töpperwien im Strafraum des SV wurde vom Schiri wieder nicht gewürdigt und FC-Keeper Robin Zugehör musste all sein Können aufbieten, um eine haarige Situation der Hördener kurz vor Schluss noch zu entschärfen.

In der Nachspielzeit gab es noch einen Eckball für die Gäste. Ausgeführt von Sammis Gerloff kam das Leder zu Kai Töpperwien, der mit Hilfe des Knies eines Verteidigers den Ball zum vielumjubelten 1-0 Siegtreffer der Freiheiter Reserve im Hördener Tor unterbrachte.

Fazit: Ein richtig gutes Spiel der Freiheiter Reserve, das einiges an Kraft gekostet hat, aber auch den fußballerischen Spaß nicht vermissen ließ. Eine gute Taktik mit starker Abwehrleistung und souveränem Mittelfeld lässt gegen einen starken Gegner die Hoffnung zu, dass noch viel mehr zu erreichen ist und die Mannschaft sich auf einem guten Weg befindet!  Prima Leute!

FCF: R. Zugehör – A. Zugehör, Larsen, Carildak, Fischer, Rajkovics, Sochacki, Gerloff, Töpperwien, Schütz, A. Caparelli, M. Caparelli, Steuerwald, Holzapfel

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.