1. FC Freiheit erwartet SV Förste zum Kampf um den Titel

Weitere Punktverluste sollten vermieden werden! Spielbeginn am 26. April – 15.00 Uhr

Wenn am Sonntag gegen 17 Uhr der Schiedsrichter die Partie FCF-Förste abpfeift, sollten die Punkte schon auf der Habenseite des 1. FC Freiheit stehen, sollst laufen uns die Gegner so langsam davon. Es wird von Woche zu Woche nicht einfacher, einmal fehlen Spieler wegen Verletzungen, Nachtschicht, Familienfeiern, Urlaub oder Ähnlichem, ein anderes Mal spielen Schiedsrichter und Gegner nicht mit und nehmen uns Punkte weg, die sicher geglaubt schienen. Einen kleinen Abstand herstellen, daran ist momentan nicht zu denken, zu unbeständig spielen unsere Freiheiter Jungs.

Trotzdem hat man die Ziele bisher nicht aus den Augen verloren, noch ist alles drin. Und Förste hat gegen Hattorf zuhause verloren, somit sind unsere gröbsten Kontrahenten nicht nur Förste und Neuhof, sondern auch Hattorf und die wiedererstarkte 2. Mannschaft des TuSpo Petershütte.

Das unsere Elf sich in Eisdorf nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat, sollte inzwischen Geschichte sein. Der Fokus ist nun ganz auf den SV Ralph Koerber (2)Förste   gerichtet, der am letzten Sonntag 3 wichtige Punkte gegen Hattorf verloren geben musste. Umso größer wird die Motivation sein, diese in Freiheit wieder zurück zu erobern. Der Mannschaft von Trainer Ralph Körber wird auf Augenhöhe spielen und keinen Zentimeter Raum herschenken, das sollten sich die Bertram-Schützlinge einprägen. Die Matches gegen den Ortsnachbarn waren immer schon etwas Besonderes, es ging immer zur Sache und heiß her. Auch an diesem Sonntag erwarten die Freiheiter nichts anderes, erwarten aber den Gegner voller Vorfreude, weil es einem eben leichter vorkommt, gegen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenregion zu spielen als vom unteren Ende der Tabelle.

Da gegen Förste alle Spieler wieder an Bord sein dürften, sollte sich die Aufstellungsfrage als äußerst schwierig für das Trainerduo gestalten. Dennoch wird am Sonntag eine Elf auflaufen, die hungrig genug ist, die Punkte auf den Freiheiter Höhen zu behalten! Viel Glück dazu, Jungs!

ABOUT THE AUTHOR: Jürgen Stolze

Manager des 1. FC Freiheit
  • Karl-Heinz von der Pütten 23. April 2015 at 12:07 pm

    ,,, JUNGS – BITTE DRANBLEIBEN , – DENN DAS KANN DOCH NICHT ALLES UMSONST GEWESEN SEIN ! ALSO 3PUNKTE UND -WIR SIND WIEDER DABEI ! K.- H. von der Pütten .

  • Karl-Heinz von der Pütten 30. April 2015 at 12:19 am

    ,,, Hoffentlich kommen noch ,, Mehrere Stürme auf den ,, FREIHEITER HÖHEN ,, zu STANDE- dann klappt es mit dem AUFSTIEG . Gegen den VFR ist das immer so eine SACHE , ORTS- DERBYS haben ein anderes Niveau ICH DRÜCKE DIE DAUMEN . ( Schickt mir BITTE einmal die Komplette – Tabelle . Meine Mail- Adresse : Vaudepe 444@ Outlook.de Mit Sportlichen GRUSS : Karl-Heinz von der Pütten .

  • Karl-Heinz von der Pütten 1. Mai 2015 at 9:28 am

    Das Spiel gegen den VFR. Wenn ich den Kommentar von Euren Team – Manager höre , passiert in Euren Köpfen nach einer ,, HOHEN -Führung eines , ihr wollt in einem ,, Eigensinnigen Spiel alles Richtig machen , das geht aber nicht denn ihr habt Mitspieler und das ergibt eine Mannschaft , ansonsten kann mit dieser Einstellung kein Aufstieg gelingen . Euer Trainer ( Bertram wird das genauso sehen . Trotzdem ,, GUTE 3 Punkte eingefahren,, . Gegen Hattorf wird das ein ganz anderes Spiel , die Hattorfer sind schon immer eine ,, Körperlich – Kampfbetonte Mannschaft gewesen . Das war schon immer so . Das heißt ;: GEGENHALTEN . MFG . Kalle

  • Karl-Heinz von der Pütten 4. Mai 2015 at 10:21 pm

    ,,, Ich möchte mich einmal zu Wort melden. Mir fehlt jeglicher Spielbericht hierzu , sonst waren die BERICHTE immer 100 % , aber jetzt kann ich das nicht ,, ZUORDNEN ,, ! Auf jeden Fall war das vom Erfolg gesehen ein ,, ZUBROT,, für den AUFSTIEG . Hallo Trainer und Jungs jetzt auf dieser ,, Erfolgs- Schiene bleiben . Wer Tore schießt oder verhindert ist doch egal Ihr seid ein TEAM und das ergibt einen Mannschaft ! ( Mannschaft verloren – eine Mannschaft — Mannschaft verloren eine Mannschaft . )Mit sportlichem Gruß : K.- H. von der Pütten .

  • Karl-Heinz von der Pütten 7. Mai 2015 at 1:41 pm

    ,,, Viele ,, Oldies ,, können sich daran noch erinnern , in den 60/ 70 Jahren Spielten wir noch in einer Klasse mit : VFR . Osterode II , – Sparta , Förste , Dorste , Echte , Kalefeld , Wulften , Hütte , Hattorf , Pöhlde , Eisdorf , Scharzfeld , Barbis , Herzberg , Bad Sachsa , Barthofelde , Osterhagen . Das waren ,, Schlachten ,, wir haben immer ,, ALLES – GEGEBEN ,, . Ich war in UNSERER TRUPPE DER KLEINSTE ,,. Ich habe immer meinen JAHRES- URLAUB von der BW. -Fallen lassen , damit ich immer für den 1. FC. Da war . . wir hatten eine ,, BOMBEN – KAMERADSCHAFT ,, – Das werde ich NICHT VERGESSEN ! Wenn ich in einem Spiel von Gegenspieler ,, Angegriffen wurde ,, waren sofort meine Verteidiger bei mir : Horst Greinert , Falki , Gerdi Meiselbach . Ich kann mich an einem Spiel erinnern , – gegen Osterhage , da hat man mich zusammen ,, GETRETEN ,, – !5 cm Hoch – Schnee , ich Blut- Überströmt am Kopf . Günther Kaleja hat das per Video aufgenommen . Ich habe weiter Gespielt bis zum Ende . . Danach zum ARZT und wurde Genäht . MFG . K.- H . v.d. P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.